Frümsnerin tourt durch Stuben

Eine Tournée von Wohnzimmer zu Wohnzimmer – das gibt's hierzulande immer mehr: Beth Wimmer, eine in Frümsen wohnhafte Musikerin, kann bereits auf einige Wohnzimmer-Konzerte zurückblicken.

Mirjam Kaiser
Drucken
Teilen
Die in Frümsen wohnhafte Beth Wimmer spielt neben grösseren Shows auch in Wohnzimmern und organisiert auch in ihrer eigenen Stube Konzerte. (Bild: jk)

Die in Frümsen wohnhafte Beth Wimmer spielt neben grösseren Shows auch in Wohnzimmern und organisiert auch in ihrer eigenen Stube Konzerte. (Bild: jk)

FRÜMSEN. Kürzlich war die amerikanische Sängerin und Gitarristin Beth Wimmer in einem speziellen Wohnzimmer zu Gast – in einer Art öffentlichem Wohnzimmer –, dem Kulturzentrum Tankstelle in Bregenz. Dieser Ort wurde ins Leben gerufen, um einen Raum zu schaffen, in dem Menschen Visionen und Ideen verwirklichen sowie Wissen und Erfahrungen miteinander teilen können.

Gemeinschaftliche Atmosphäre

Neben Nähateliers, Kindercafés und Yogastunden organisiert die Tankstelle regelmässig sogenannte Wohnzimmer-Konzerte. Bei den Getränken bedienen sich die Gäste auf der Basis von freien Spenden selbst, die Musiker treten gegen eine Hutkollekte auf und die Stimmung ist jeweils familiär geprägt. Obwohl sich die meisten Anwesenden erst im Verlauf des Abends kennenlernen, herrscht von Beginn an eine gemeinschaftliche Atmosphäre.

An einem Samstagabend betritt Beth Wimmer die Bühne – lediglich markiert durch einen ausgelegten Teppich, ein Mikrophon und eine Lautsprecherbox im vorderen Teil des Raumes. «Hi, I am Beth. Aber ihr könnt mich auch Bethli nennen, if you can't say my name.» Mit diesen Worten – teils in Englisch, teils in Deutsch – begrüsst die amerikanische Wahlschweizerin die rund 20 Gäste, die sich in der Tankstelle eingefunden haben. Im Verlaufe des Abends sollen es noch weit mehr werden.

Von Kalifornien in die Schweiz

Beth Wimmer zog der Liebe wegen vor acht Jahren von Kalifornien in die Schweiz. Zuerst nach St. Moritz, später nach Frümsen. Ihre Erfahrungen des Alleinseins, als ihr Mann nach kurzer Zeit in der Schweiz ins Militär einbezogen wurde, hielt sie in ihren Liedern ebenso fest wie den Tod eines Freundes.

Wohnzimmer-Konzerte kennt sie nicht nur als auftretende Künstlerin, sondern auch als erfahrene Gastgeberin. In ihrer 3¹/2-Zimmer-Wohnung in Frümsen bietet sie zusammen mit ihrem Mann befreundeten Musikern alle zwei Monate Auftrittsgelegenheiten sowie eine Unterkunft. Im Gegenzug dafür kann sie wiederum teils bei ihren Kollegen durch deren Wohnzimmer touren.

Aktuelle Nachrichten