Freie Wähler portieren Kandidaten, der keiner ist

Wartau Eine anonyme Gruppierung schlägt Heinrich Schlegel als Gemeindepräsidenten vor.

Heini Schwendener
Merken
Drucken
Teilen

Der Wahlkampf in Wartau nimmt seltsame Formen an. Gestern streuten sogenannte Feie Wähler Wartau in der Gemeinde Flugblätter, die Stimmzetteln nachempfunden sind. Darauf macht die anonyme Gruppe eine Empfehlung für die Gemeindewahlen vom 25. September. Als Gemeindepräsidenten schlagen die Freien Wähler den ehemaligen SVP-Kantonsrat Heinrich Schlegel aus Malans vor. Dieser distanziert sich allerdings entschieden, «die Aktion lief hinter meinem Rücken ab», liess er den W&O wissen, «ich will – auch aus gesundheitlichen Gründen – kein öffentliches Amt mehr und auch nicht dafür kandidieren.» Somit ist die Aktion als Störmanöver enttarnt.

Auf der Liste für die Mitglieder des Gemeinderates haben die Freien Wähler zudem handschriftlich Daniel Lohner aus Oberschan hinzugefügt. Ebenfalls ohne sein Wissen? «Nein», sagt Lohner auf Anfrage des W&O, «ich bin parteilos und meine es ernst mit der Kandidatur.» Warum er denn nicht schon früher kandidierte habe, um als gedruckter Name auf den Stimmzettel zu gelangen, will er nicht beantworten. Ebenso wenig Fragen des W&O zur seiner Person.