FM1 baut seinen Vorsprung aus

Drucken
Teilen

St. Gallen/BuchsWie das Privatradio FM1 mitteilt, hat der Sender seine Position als klare Nummer 1 der Privatradios in der Ostschweiz und Graubünden weiter gefestigt. «Auch im 2. Halbjahr 2016 hörten im Schnitt täglich rund 225 000 Hörerinnen und Hörer während 50 Minuten FM1», heisst es in einer Medienmitteilung. Die Angaben stammen aus den heute veröffentlichten Zahlen der ­Mediapulse AG. Damit bleibe FM1 auch das hörerstärkste Privat­radio ausserhalb des Grossraums Zürich.

Sogar verdoppelt habe die auch in Buchs vertretene Radiostation in seinem Sendegebiet den Vorsprung auf das gebührenfinanzierte SRF3. Und auch im Raum Chur bleibe FM1 das meistgehörte Privatradio mit grossem Vorsprung auf Radio Südostschweiz. Erfreuliches Wachstum zeige weiterhin auch das dem Sender angegliederte Online-Newsportal FM1Today. Pro Monat erreicht es mittler­weile knapp 200 000 sogenannte Unique Clients. (wo)