Flöserinnen sind weiter auf Erfolgskurs

SYNCHRONSCHWIMMEN. An der Swiss Youth Competition in Lugano messen sich Synchronschwimmerinnen aus der ganzen Schweiz und dem Ausland in den Disziplinen Solo, Duett, Team und Free Routine Combination.

Drucken
Teilen

SYNCHRONSCHWIMMEN. An der Swiss Youth Competition in Lugano messen sich Synchronschwimmerinnen aus der ganzen Schweiz und dem Ausland in den Disziplinen Solo, Duett, Team und Free Routine Combination. Das Flöser Jugend-1- Team mit den Schwimmerinnen Lara Mechnig, Marluce Schierscher, Cristina Arioli, Jennice Wirth, Corina Oettli, Nina Göldi und Lea Wieland startete in der Kategorie 18 Jahre und jünger und konnte am letzten Wettkampf vor dem Saisonhöhepunkt, den Schweizerischen Jugendmeisterschaften, die Silbermedaille holen. Geschlagen wurden die Flöserinnen nur vom Schweizer Junioren-Nationalkader, mit welchem auch ihre Flöser Teamkollegin Vivienne Koch an den Start ging und eine Goldmedaille in Empfang nehmen durfte.

Nur Schweizer Team war besser

Eine weitere Medaille gab es für die Flöserinnen in der Free Routine Combination. Auch hier holte die Flöser Jugend-1-Equipe, verstärkt mit den beiden Jugend-2-Schwimmerinnen Dominique Eggenberger und Nina Meyer, hinter dem Schweizer Junioren-Nationalkader Silber. «Die Mädchen können sehr zufrieden sein mit ihren Leistungen. Sie konnten ihre Leistungen im Vergleich zum letzten Wettkampf steigern, und es war auch eine gute Vorbereitung für die Schweizer Jugendmeisterschaften, welche in zwei Wochen stattfinden werden», resümiert die Flöser Wertungsrichterin und Trainerin Deborah Jütz den Wettkampf aus Flöser Sicht.

Zweimal Gold für Vivienne Koch

Auch im Duettwettkampf der Kategorie 18 Jahre und jünger konnten die Flöserinnen Vivienne Koch und Lara Mechnig die Flöser Erfolge fortsetzen und liessen mit gut sieben Punkten Vorsprung die Konkurrenz klar hinter sich. Den Grundstein für diesen Erfolg konnten die beiden bereits im Pflichtwettkampf legen, in welchem Mechnig den ersten und Koch den zweiten Platz belegte. Auf dem sehr guten fünften Rang fand sich das zweite Flöser Duett mit Marluce Schierscher und Cristina Arioli, welches mit einer energiegeladenen Kürdarbietung auf sich aufmerksam machte und sich ein Diplom sicherte. Im Solowettkampf holte Koch eine weitere Goldmedaille für den SC Flös Buchs. Die zweite Flöser Solistin Lea Wieland erreichte den sehr guten fünften Rang und erhielt ebenfalls ein Diplom.

Lara Mechnig dominant

Für weitere erfreuliche Nachrichten sorgte Lara Mechnig im Solowettkampf in der Kategorie 15 Jahre und jünger. Nachdem sie auch in dieser Kategorie den Pflichtwettkampf dominierte, wusste sie auch in der Kür zu überzeugen und holte eine weitere Goldmedaille. Ebenfalls in dieser Kategorie startete Jennice Wirth, welche Siebte von 19 Teilnehmerinnen wurde. Zusammen mit ihrer Duettpartnerin Corina Oettli gelang Wirth auch im Duett ein Erfolg, und die beiden fanden sich nach einer gelungenen Kürdarbietung auf dem sechsten Rang des Schlussklassements wieder. Sehr gute Leistungen im Duettwettkampf der Kategorie 15 Jahre und jünger zeigten auch Nina Meyer und Dominique Eggenberger, welche sich im internationalen Umfeld zu behaupten wussten und Elfte wurden. (te)

Aktuelle Nachrichten