Flös holt an Eulach-Meeting zweimal Gold

Drucken
Teilen

Schwimmen Die Flöser Delegation zeigte am 46. Internationalen Eulach-Meeting in Winterthur starke Leistungen. Mit Jorge Diez Etcheverry und Benjamin Menzi gewannen zwei Flöser Schwimmer Goldmedaillen an einem bedeutenden Wettkampf.

Einmal mehr ging am Wochenende der durch den SC Winterthur organisierte Grossanlass mit 29 Vereinen und fast 3000 Starts reibungslos und für die Flöser Schwimmer erfolgreich über die Bühne. Der Masters-Schwimmer Jorge Diez Etcheverry absolvierte im Langbahnbecken die 100 Meter Delfin in einer sensationellen neuen persönlichen Bestzeit von 1:08,50, was ihm die Goldmedaille in seiner Alterskategorie einbrachte. Die 50 Meter Freistil gelangen ihm ebenfalls schnell; er schlug an mit einer neuen persönlicher Bestzeit von 27,81. Damit reichte es dem 44-Jährigen für die Bronzemedaille.

Limite für nationale Meisterschaft geschafft

Benjamin Menzi gewann in einem spannenden Wettkampf über 200 Meter Brust Gold. Er rutschte beim Startsprung aus, lag von Anfang an zurück und das Rennen schien gelaufen. Der 13-Jährige bewies starke Nerven, kämpfte sich Meter um Meter nach vorn und schaffte es mit der Zeit von 2:56,17 sogar auf Rang eins. Bis zum Anschlag herrschte Ungewissheit, denn die ersten drei Podestplätze wurden innerhalb von acht Zehntelsekunden vergeben. Trotz verpatztem Start schaffte der Brustspezialist die Limitenzeiten von Swiss Swimming und qualifizierte sich somit auch dieses Jahr für die nationalen Nachwuchsmeisterschaften. Mit dem fünften Rang über 50 Meter Delfin (32,00) stellte er ausserdem eine neue Vereins-Jahrgangsbestleistung auf.

Der 17-jährige Dylan Dürr schlug sich in der offenen Kategorie wacker. Die 50 Meter Freistil schwamm der Grabser mit südafrikanischen Wurzeln in 27,39, was ihm in einem kompetitiven Feld Rang sechs einbrachte und Vereins-Jahresbestzeit bedeutet. Über 100 Meter Delfin belegte der talentierte Schwimmer mit 1:09,43 Rang sieben und stellte gleichzeitig eine neue Vereins-Jahrgangsbestleistung auf.

Mit 30,43, einer neuen persönlichen Bestzeit über 50 Meter Freistil, schaffte die 15-jährige Laura Rohrer den Sprung unter die ersten zehn. Starke Leistungen konnten mit neuen Bestzeiten auch Csenge Molnàr, Dimitrios Rallis, Michelle Wahl und Noemi Wyss abrufen. (mw)

Aktuelle Nachrichten