Feuerwehreinsatz zum Wohl der Mehlschwalben

Drucken
Teilen
In luftiger Höhe reinigte die Feuerwehr Buchs Nester und Kotbleche der Mehlschwalbenkolonie im Industriequartier. (Bild: PD)

In luftiger Höhe reinigte die Feuerwehr Buchs Nester und Kotbleche der Mehlschwalbenkolonie im Industriequartier. (Bild: PD)

Buchs Am Samstagnachmittag rückte die Feuerwehr Buchs mit zwei Fahrzeugen zu einem Piketteinsatz aus. Ziel war das Gebäude der Firma Wilhelm Büchel AG im Industriequartier, wo die grösste Mehlschwalbenkolonie in Buchs seine Sommerresidenz hat.

Mit der Hebebühne und dem neuen Hubretter gingen die ­aktiven Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen auf etwa 18 Metern Höhe zur Sache. Ausgerüstet mit Kessel und Pflasterkelle reinigten sie die Nester und Kotbleche. Dazwischen wurde der Einsatz durch die Rettungssanität unterbrochen, denn die Anwesenden lernten den praxisnahen Umgang mit Hubretter und neuer Rettungsbahre. Nach knapp zwei Stunden Praxisübung waren alle froh, den Heimweg anzu­treten, denn es regnete ununter­brochen.

Der Ornithologische Verein Buchs-Werdenberg ist sehr dankbar für diesen selbstlosen Einsatz der Feuerwehr Buchs und der Stadt Buchs zum Wohle der Mehlschwalben. (pd)