Feuerwehr kämpfte gegen Waldbrand

BREGENZ. Ein Waldbrand im Ausmass von drei bis vier Hektaren Fläche hat am Mittwoch die Vorarlberger Feuerwehr mit 200 Personen in Atem gehalten. Das Feuer brach am frühen Nachmittag im Bereich des Klettergartens «Hängender Stein» in Nüziders (Bezirk Bludenz) aus.

Drucken
Teilen

BREGENZ. Ein Waldbrand im Ausmass von drei bis vier Hektaren Fläche hat am Mittwoch die Vorarlberger Feuerwehr mit 200 Personen in Atem gehalten. Das Feuer brach am frühen Nachmittag im Bereich des Klettergartens «Hängender Stein» in Nüziders (Bezirk Bludenz) aus. Aufgrund von starkem Wind breiteten sich die Flammen rasch aus. Im schwer zugänglichen Gelände wurden auch zwei Helikopter eingesetzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. (sda)

Autofahrer übersieht einen Velofahrer

ESCHENBACH. Am Mittwoch ist ein Velo mit einem Auto kollidiert. Der 50jährige Velofahrer wurde dabei leicht verletzt. Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Auto rückwärts aus einem Vorplatz, dabei übersah er einen 50-Jährigen. Folglich prallte das Velo in das Auto und der 50-Jährige stürzte, teilt die Polizei mit. (wo)

88-Jähriger verunfallt mit seinem Mofa

AU. Am Mittwoch ist ein Mofa beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn geraten und in ein Auto geprallt. Der 88jährige Mofafahrer hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Der 88-Jährige fuhr mit seinem Mofa auf einer Strasse. Als er links in diese abbog, kam sein Mofa auf die Gegenfahrbahn und prallte in das Auto eines 32-Jährigen, der dieses bereits vor der Kollision zum Stillstand gebracht hatte. Bei der Kollision stürzte der 88-Jährige und musste mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. (wo)

Aktuelle Nachrichten