Feriendomizil Ebnat-Kappel

Befragt

Drucken
Teilen

Herr Mörgeli, was verbindet Sie mit dem Toggenburg?

Christoph Mörgeli: Meine Grosseltern wohnten fast zeitlebens im Haus Büchel an der Dickenstrasse in Ebnat-Kappel. Dort kam meine Mutter zur Welt, die später das Kindergartenseminar Sonnegg in Ebnat-Kappel besuchte. Während meiner Jugendzeit war das Haus der Grosseltern immer auch das Feriendomizil unserer Familie. Sie hörten es bereits von Toni Brunner, meine Grosseltern waren damals am Aufbau der SVP Ebnat-Kappel massgeblich beteiligt.

Haben Sie immer noch eine Verbindung zur Region?

Nachdem meine Grossmutter in Ebnat-Kappel im Jahre 2016 verstorben ist, gehört das Haus nun mir und meinen beiden Geschwistern. Wenn nötig bin ich deswegen mal da und natürlich auch dann, wenn parteipolitisch etwas Spezielles gefragt ist. Ins Toggenburg komme ich immer wieder gerne. (pjm)