FDP steht vor heiklem Umbruch

Drucken
Teilen

Freisinn Die St. Galler FDP wird dominiert von Urgesteinen, Sesselklebern – und der alles überstrahlenden Karin Keller-Sutter. Doch die Partei steht vor einem heiklen Umbruch. Sollte der Azmooser Nationalrat Walter Müller noch vor Ende der Legislatur zurücktreten, stünde Walter Locher bereit. Doch mit Jahrgang 1955 zählt dieser nicht mehr zu den Jungen. Auch die Jungfreisinnigen treten aber den Sessel­klebern in der Partei nicht auf die Füsse. Hinter vorgehaltener Hand klagen einzelne Exponenten über «fehlende Querschläger» in der Partei. (ar)9