FC Grabs klettert über den Strich

Fussball Nach harzigem Start besiegte der FC Grabs dank Kampfeswillen Ruggell II mit 2:1 und kletterte über den Strich. In der ersten Halbzeit setzte Ruggell auf die Karte Angriff, verpasste es aber, ein Tor zu erzielen.

Drucken
Teilen

Fussball Nach harzigem Start besiegte der FC Grabs dank Kampfeswillen Ruggell II mit 2:1 und kletterte über den Strich. In der ersten Halbzeit setzte Ruggell auf die Karte Angriff, verpasste es aber, ein Tor zu erzielen. Dies auch, weil der Grabser Keeper Roland Gantenbein seinen Kasten gut verteidigte. So konnten die Grabser bis zur Pause das 0:0 halten. Die erste Halbzeit war nicht einfach, wie der Grabs-Trainer bilanzierte. Doch in der zweiten Halbzeit griff Grabs an. Das wurde belohnt. Niculin Wettler (53.) traf zum 1:0. Grabs hatte nun zunehmend seinen Gegner im Griff. So kam es, dass Thomas Eggenberger (88.) das 2:0 für das Heimteam erzielen konnte. Wie Hans Wunder nach der Partie feststellte, kämpfte seine Mannschaft und konnte Eigenfehler verhindern. Die gute mentale Vorbereitung habe einiges zum erfreulichen Resultat beigetragen. Zudem sei die Stabilität in der Mannschaft besser, und endlich habe man auch das nötige Glück, dass die Bälle ins Tor statt an den Pfosten gehen. Der Ruggeller Anschlusstreffer in der Nachspielzeit änderte nichts mehr am Grabser Sieg. (um)