Familienferien im Zillertal waren wegweisend

Merken
Drucken
Teilen

Seit Christian Vetsch zwei Jahre alt war, verbrachte seine Familie häufig ihre Ferien im Zillertal – anfangs sogar im Hotel des Grand-Prix-Siegers Marc Pircher. So kam Vetsch schon als kleiner Bub immer wieder in den Kontakt mit der steirischen Harmonika und war sofort fasziniert von diesem Ins­trument. Für ihn war klar, dass er es erlernen wollte. Das erste Stück lehrte ihn Hansi Pircher, der Vater von Marc Pircher. Bereits zwei Jahre später stand Christian Vetsch mit seinen ersten Melodien auf der Bühne und erfreute erstmals das Publikum.

Schnell galt er als Senkrechtstarter in der Szene des volkstümlichen Schlagers und trat unter anderem in renommierten Fernsehshows im In- und Ausland sowie auf grossen internationalen Bühnen auf, wo er mit seiner Jugendlichkeit und seiner Art, Musik zu machen, begeisterte. (she)