Fachlich und sozial kompetenter Mann

Positiv vorwärtsschauen und neuen Schwung in den Rat bringen sind wichtige Aspekte der kommenden Ersatzwahl.

Merken
Drucken
Teilen

Positiv vorwärtsschauen und neuen Schwung in den Rat bringen sind wichtige Aspekte der kommenden Ersatzwahl. Als Präsident des Gewerbe- und Industrievereins Sevelen und Vorstandsmitglieds des kantonalen Gewerbeverbandes ist es uns und sicher auch unseren Mitgliedern ein grosses Anliegen, einen fachlich und sozial kompetenten Gemeinderat in der Verwaltung zu haben. Mit Mirco Rossi steht genau dieser Mann zur Wahl. Seit geraumer Zeit im Kantonsrat, vertritt er unsere Anliegen erfolgreich auf kantonaler Ebene und bringt das nötige politische Rüstzeug bereits mit. Er kennt die Gemeinde, die Bevölkerung und ihre Anliegen, ist durchsetzungsstark und entscheidungsfreudig. Mirco Rossi hat den Blick für das Wesentliche und denkt dabei auch an kleine, manchmal wichtige Dinge. Als baldiger Unternehmer lebt er die Begriffe Verantwortung, Risikoeinschätzung und langfristiges Denken. Als Mensch ist er umgänglich und dennoch sich selber treu. Wer selbst langfristig, positiv und für Sevelen denkt, wählt Mirco Rossi.

Patrick Piske

Präsident Gewerbe- und Industrieverein Sevelen

Ein Ja aus der Region zum Standort Grabs

Wir ehemaligen CVP-Kantonsräte der Region Werdenberg empfehlen einhellig ein Ja zu den Spitalvorlagen, insbesondere zu den beiden unsere Region betreffenden Spitälern Altstätten und Grabs. Wir tun dies nach gemeinsamer gründlicher Abklärung der Sachlage und in der Überzeugung, dass gerade auch für unsere Region eine sehr gute Lösung vorliegt.

Aufgrund unserer langjährigen politischen Erfahrung wissen wir, dass sich schlussendlich jede in der Politik ausgearbeitete Vorlage – sei dies auf kommunaler, kantonaler oder eidgenössischer Ebene – mit dem schlagenden Argument bekämpfen liesse, es gäbe noch bessere Lösungen. Die Erfahrung zeigt ebenso, dass solche angeblich bessere Lösungen entweder überhaupt nicht oder dann nur mit hohem Zeitverlust realisiert werden können.

Nach vielen Jahren des Stillstandes soll mit den zur Abstimmung stehenden Vorlagen endlich grünes Licht für die dringend notwendige Erneuerung der St. Galler Spitäler gegeben werden. Wir bitten die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, mit einem Ja zu allen Spitalvorlagen den Weg dafür frei zu machen.

Die CVP-Altkantonsräte des Wahlkreises Werdenberg:

Helmut Kendlbacher, Gams Bernhard Riederer, Gams Josef Kurath, Gams Werner Schöb, Gams Armin Breu, Grabs Josef Dudli, Grabs

Klanghaus bringt positive Signale

Am vergangenen Montag haben die Herren Regierungsräte Haag und Klöti die interessierte Bevölkerung über den Projektierungsstand des Klanghauses am Schwendisee orientiert. Sie haben auch den zeitlichen Ablauf aufgezeigt, wonach die Eröffnung im Jahre 2020 erfolgen könnte.

Auch aufgrund der gezeigten Unterlagen scheint mir, dass die Botschaft bei den Zuhörern gut angekommen ist; man beginnt an das Klanghaus und seine direkten und indirekten Auswirkungen zu glauben. Mit dem Bau des Gipfelrestaurants auf dem Chäserrugg, der Modernisierung der Bahnen, der Wohnbauten im Dorf Unterwasser selber, ist eine echte Aufbruchstimmung im privatwirtschaftlichen Bereich sichtlich spürbar geworden.

Ich danke dem Regierungsrat, dass auch er gewillt ist, über das Klanghaus als kulturelles Projekt Wirtschaftsförderung zu betreiben und dem Toggenburg einen passenden Mosaikstein für seine weitere Zukunft einzufügen. Ich habe nur die eine Bitte, dass es zügiger vorwärtsgehen möge.

Ob solcher positiven Signale kommt mir das einfühlsame Jodellied von Peter Roth in den Sinn, das den Titel trägt: «Wenn's tägelet». Ich glaube daran!

Franz Bollhalder

Dörfli, 9656 Alt St. Johann