EVP unterstützt Rechsteiner

ST. GALLEN. Im zweiten Wahlgang für den Ständerat kommt es am 15. November in St. Gallen zum Duell zwischen dem Bisherigen Paul Rechsteiner (SP) und Nationalrat Thomas Müller (SVP). Die EVP verzichtet und unterstützt Rechsteiner, wie die Partei gestern abend mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Im zweiten Wahlgang für den Ständerat kommt es am 15. November in St. Gallen zum Duell zwischen dem Bisherigen Paul Rechsteiner (SP) und Nationalrat Thomas Müller (SVP). Die EVP verzichtet und unterstützt Rechsteiner, wie die Partei gestern abend mitteilte.

Der Parteivorstand habe beschlossen, die Kandidatur von Hans Oppliger zugunsten des bewährten Teams mit Karin Keller-Sutter (im ersten Wahlgang gewählt) und Paul Rechsteiner zurückzuziehen. Der EVP-Kandidat war im ersten Wahlgang auf dem zweitletzten Platz von insgesamt neun Kandidatinnen und Kandidaten gelandet.

Weitere Wahlvorschläge gingen bis zum Ende der Einreichefrist am Freitagmittag nicht ein, wie die St. Galler Staatskanzlei auf Anfrage mitteilte. (sda)