EVP unterstützt Bruno Damann

ST. GALLEN. Der Kantonalvorstand der EVP St. Gallen hat die vier neuen Kandidaten für die Regierungsratswahlen vom 28. Februar 2016 angehört. Neben den fünf Bisherigen wird die EVP Bruno Damann von der CVP unterstützen. Das geht aus einer Medienmitteilung hervor.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Der Kantonalvorstand der EVP St. Gallen hat die vier neuen Kandidaten für die Regierungsratswahlen vom 28. Februar 2016 angehört. Neben den fünf Bisherigen wird die EVP Bruno Damann von der CVP unterstützen. Das geht aus einer Medienmitteilung hervor.

Bruno Damann politisiere in grosser Übereinstimmung mit den Werten und den Zielen der EVP. Als Arzt und Leiter einer Gemeinschaftspraxis bringe er zudem Sozialkompetenz und Führungserfahrung mit. Weiter habe Bruno Damann durch seine Begeisterung und seine Visionen für den Kanton St. Gallen und das Gemeinwohl überzeugt, hält die Partei in ihrer Medienmitteilung fest.

Für den zweiten vakanten Sitz gibt die EVP ihren Wählern keine Empfehlung ab. Für die weiteren Kandidaten Herbert Huser (SVP), Marc Mächler (FDP) und Andreas Graf (parteilos) konnten im Vorstand keine Mehrheiten gefunden werden. (pd)

Aktuelle Nachrichten