Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ESSEN ZUDECKENKNALLIGE FARBEN MEIDENABLENKFÜTTERUNGFÜNFRÄPPLERPFLANZLICHE DUFTSTOFFE: Fünf Hausmittel gegen die lästigen Insekten

Der Versuch, Essen und Getränke zuzudecken, hält Wespen nur bedingt von einem Besuch beim Mittagessen im Freien ab, da das Essen irgendwann auf den Teller kommt und Düfte aussendet. Diese sind durch das Abdecken aber weniger intensiv. Somit dauert es länger, bis sich die Futterquelle bei den Insekten herumgesprochen hat. Es dürften deshalb sehr wahrscheinlich weniger Wespen das Essen anfliegen. (rsc)

Oft zu hören ist, dass man keine Kleidung in knalligen Farben tragen soll, um die Wespen nicht anzulocken. Es ist aber zu bezweifeln, dass Farben einen Einfluss auf das Verhalten der Wespen ­haben. Grundsätzlich reagieren Wespen nämlich eher auf Düfte als auf Farben. Es empfiehlt sich daher, auf Parfums und Kosmetika mit Duftstoffen zu verzichten, um die Wespen nicht damit anzulocken.

Bei der Ablenkfütterung stellt man beispielsweise einen Teller mit etwas Süssem an einen Ort, an dem einen die Wespen nicht stören. Auf diese Weise lockt man sie vom Esstisch auf der Terrasse oder auf dem Balkon weg. Dieser Trick hat allerdings auch einen Nachteil: Die Ablenkfütterung lockt viele Wespen an und es kann deshalb sein, dass sich die Insekten trotzdem vereinzelt an den Esstisch verirren.

Der Fünfräppler ist in der Schweiz das wahrscheinlich bekannteste Hausmittel gegen Wespen. Der Volksmund besagt, dass es am ­effektivsten sei, sieben Fünfrappenstücke auf den Tisch zu legen. Und tatsächlich ist dieses Mittel wirksam. Falls die Wespen an den Tisch kommen, verschwinden sie wegen der Münzen schnell wieder. Der Grund dafür könnte in der Legierung der Münze liegen.

Pflanzliche Duftstoffe sind ein probates Mittel, um Wespen fernzuhalten. Gewisse Düfte wie die von Zedernholz und ätherischen Ölen wie beispielsweise Pfefferminze oder Lavendel können Wespen nicht ausstehen und werden dementsprechend von ihnen gemieden. Auch Duftgeranien wirken in dieser Hinsicht äusserst effektiv. Ihr Duft schreckt nicht nur Wespen, sondern auch Mücken ab.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.