Erstmals schulische Abschlussfeier

Das Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland BZSL führte zum ersten Mal eine schulische Abschlussfeier der Gesundheitsberufe durch. Vier Klassen erhielten in Eschen ihre Semesterzeugnisse.

Markus Roth
Merken
Drucken
Teilen
Die Klasse 3C bei der Abschlussfeier in Eschen. (Bild: Markus Roth)

Die Klasse 3C bei der Abschlussfeier in Eschen. (Bild: Markus Roth)

ESCHEN. Der festliche Abschluss stand unter dem Motto: «Alles, was uns begegnet, lässt Spuren zurück. Alles trägt unmerklich zu unserer Bildung bei», von Johann Wolfgang von Goethe. Die Übergabe der Fähigkeitszeugnisse wird weiterhin durch die Betriebe durchgeführt. Das BZSL veranstaltete aber zum ersten Mal eine Abschlussfeier mit Übergabe der schulischen Zeugnisse. Drei Klassen Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ (drei Jahre) und eine Klasse Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales EBA (zwei Jahre) schlossen ihre Ausbildung am BZSL ab.

Neugierig bleiben

Die Grussbotschaft sprach Barbara Frommelt, Geschäftsführerin der Familienhilfe Liechtenstein und Präsidentin der Fachkommission FaGe. Sie nannte Grundausbildung den Schlüssel für den Start ins Berufsleben. Das erste Etappenziel hätten die jungen Berufsleute geschafft. Nun gelte es, Verantwortung im definierten Aufgabenfeld zu übernehmen: wahrnehmen – entscheiden – handeln. Barbara Frommelt rief die 74 Absolventinnen und Absolventen dazu auf, mit offenen Ohren und offenem Geist durch das Leben zu gehen. «Bleibt neugierig, um dazuzulernen», sagte sie. Der Beruf, in dem die jungen Menschen nun arbeiten, sei faszinierend, erklärte sie. Die drei Klassen Fachfrau/Fachmann Gesundheit gaben mit Bildern, Video und einer Zukunftsprognose sympathisch und amüsant Einblick in das Klassenleben.

Besonderer Tag

Die Semesterzeugnisse wurden von Werner Wildhaber, Abteilungsleiter Gesundheitsberufe, übergeben. Für ihn haben die jungen Menschen seit dem Start ihrer Ausbildung einen enormen Entwicklungsschritt gemacht. Dies in einer Zeit, in der verschiedene Veränderungen im persönlichen und beruflichen Umfeld der Lernenden stattfinden. BZSL-Rektor Franz Anrig konnte berichten, dass 213 Lernende am BZSL diesen Sommer zum schulischen Qualifikationsverfahren antraten. Erstmals war eine Klasse Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales mit dabei. Mit dem Anlass in Eschen gebe es nun in allen Berufsfeldern am BZSL eine Abschlussfeier, so Franz Anrig. Deshalb sei heute ein besonderer Tag für ihn, sagte der Rektor. Er verglich eine Abschlussfeier mit einem Polterabend. Es gelte, Abschied vom ledigen Leben oder schulischen Alltag zu nehmen und in einen neuen Abschnitt einzutreten. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Beat Daxinger, der als «DaxSinger» Geschichten und Gedanken in Lieder fasst.

Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ: Chlubna Noemi, Diepoldsau, Haus Wieden, Buchs; Michaela Eggenberger, Grabs, Haus Wieden Buchs; Rahel Näf, Weite, Haus Wieden, Buchs; Madlaina Voneschen, Buchs, Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe, Vaduz; Lea Eggenberger, Grabs, Spitex Buchs; Luca Guenat, Untervaz, Pflegeheim Werdenberg, Grabs; Patricia Plat, Gams, Pflegeheim Werdenberg, Grabs; Marissa Tinner, Sax, St. Gallische Psychiatrie-Dienste Süd; Jelena Topic, Werdenberg, Pflegeheim Werdenberg, Grabs; Anina Bachmann, Buchs, Spitalregion, Grabs; Larissa Fausch, Weite, Spitalregion, Walenstadt; Caroline Forte, Schaan, Spitalregion, Grabs; Melody Guntz, Schellenberg, Betagtenheim Wartau, Azmoos; Nicole Haldner, Sevelen, Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe, Vaduz; Melanie Hanselmann, Frümsen, Spitalregion, Grabs; Angela Ladner, Gams, Alterswohnheim Möösli, Gams; Patricia Rohrer, Buchs, Betagtenheim Wartau, Azmoos. Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales EBA: Larissa Beck; Triesenberg, Lukashaus Stiftung, Grabs; Denise Ehebrecht, Sargans, Betagtenheim Wartau, Azmoos; Carmen Hardegger, Gams, Heilpädagogische Schule Seidenbaum, Trübbach; Iris Hasler, Gamprin-Bendern, Pflegeheim Werdenberg, Grabs; Luana Müller, Frümsen, Berufs- und Weiterbildungszentrum, Sargans; Minoska Pordie, Triesenberg, Lukashaus Stiftung, Grabs; Saime Selimi, Sevelen, Lukashaus Stiftung, Grabs.