Erste Elite-EM im Kleinkaliber

Drucken
Teilen
EM ist der Saisonhöhepunkt für Christoph Dürr. (Bild: Robert Kucera)

EM ist der Saisonhöhepunkt für Christoph Dürr. (Bild: Robert Kucera)

Gams Gleich in seinem ersten Jahr bei der Elite gelingen dem Sportschützen Christoph Dürr zwei EM-Qualifikationen. Der 21-Jährige reist heute mit der Schweizer Delegation nach Baku (Aserbaidschan) ab, um an den Europameisterschaften mit dem Kleinkaliber-Gewehr zu starten. Im März nahm Dürr bereits an der Luftgewehr-EM im slowe­nischen Maribor teil. «Im Gegensatz zum Luftgewehr war jetzt die Konkurrenz grösser, um sich durchzusetzen. Ich stufe deshalb diesen Erfolg höher ein», sagt der Gamser. Die Qualifikation erachtet er bereits als Erfolg: «Ich bin in meinem ersten Elite-Jahr und es ist nicht üblich, sich gegen versierte Athleten durchzusetzen und sich für die EM zu qualifizieren.»

Was ihm über die 50-Meter-Distanz gelungen ist, blieb ihm über 300 Meter verwehrt. «Das wurmt mich schon ein bisschen. Doch ich sehe es positiv: So kann ich mich voll auf die 50 Meter konzentrieren», sagt Dürr, der im Nachhinein nicht so unglücklich ist, keine Ressourcenteilung im Vorfeld der EM machen zu müssen. Ein Grund, weshalb es nicht geklappt hat, ist sicherlich, dass er die 300 Meter nur als Option sah und nicht viel in Trainings investiert hat. (kuc)27