Ersatzwahlen und Entscheid über Landabtausch

Drucken
Teilen

Grabs-Gams Die Kirchbürgerschaft der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde entscheidet an der Kirchbürger­versammlung vom 31. März über einen Landtausch zwischen Kirchgemeinde und Politischer Gemeinde. Er steht im Zusammenhang mit der neuen Zufahrt über die Wassergasse zum Kirchgemeindehaus und der Neugestaltung des Platzes zwischen Kirche und Kirchgemeindehaus. Der Abtausch soll ohne gegenseitigen Finanzfluss erfolgen.

Weiters stehen drei Ersatzwahlen auf der Traktandenliste. In der GPK tritt Christine Lareida nach elf Jahren zurück. Als Nachfolgerin wird Martina Bocek aus Gams vorgeschlagen. Gian Marquart stellt sein Amt als Abgeordneter in der Synode zur Verfügung. Die Vorsteherschaft schlägt Anni Vetsch, Grabs, als neue Synodale vor.

In der Vorsteherschaft tritt nach sechsjähriger Tätigkeit Elisabeth Möbes zurück. Wie Präsident Karl-Heinz Haedener dem W&O erklärte, hat eine mögliche Nachfolgerin abgesagt. Nun hofft er, dass sich an der Versammlung jemand spontan zur Verfügung stellt.

Die Jahresrechnung 2016 schliesst mit einem Fehlbetrag von 29000 Franken. Budgetiert war ein kleiner Ertragsüberschuss. Ein Grund: Durch höhere Steuereinnahmen reduzierte sich der Beitrag aus dem kantonalen Finanzausgleich. Weil zusätzlich zum Fehlbetrag für die Finanzierung des neuen Kirchgemeindehauses (KGH) 400000 Franken vom Eigenkapital bezogen wurden, beträgt dieses noch knapp 90000 Franken.

Die effektiven Baukosten des KGH liegen gut 65000 Franken unter dem bewilligten Rahmenkredit. Vom Buchwert von 2,5 Mio. Franken werden nun planmässig jährlich 150000 Franken amortisiert. Das Budget 2017 rechnet bei Ausgaben und Einnahmen von 2,193 Mio. Franken – leicht unter den Werten von 2016 – mit einem ausgeglichenen Ergebnis.(ht)

Hinweis

Bürgerversammlung:Freitag, 31. März, 20 Uhr, Kirchgemeindehaus Grabs