Ersatzwahlen in Grabs und Sevelen

Am 15. November wird nicht nur der zweite St. Galler Ständerat gewählt, in den Gemeinden Grabs und Sevelen finden auch Ersatzwahlen in den Gemeinderat statt. Dabei gibt es nur je einen Kandidaten: Niklaus «Niggi» Lippuner und Remco Hitzert.

Heini Schwendener
Merken
Drucken
Teilen
Niklaus Lippuner FDP-Kandidat für den Gemeinderat Grabs (Bild: pd)

Niklaus Lippuner FDP-Kandidat für den Gemeinderat Grabs (Bild: pd)

GRABS/SEVELEN. Auf Ende dieses Jahres tritt der Grabser FDP-Gemeinderat Mathias Eggenberger in seiner vierten Amtsperiode zurück. Als Kandidaten für seine Nachfolge hat die Ortspartei der FDP im September den 43jährigen Niklaus (genannt Niggi) Lippuner einstimmig und mit Applaus nominiert. Innerhalb der Eingabefrist für Kandidaten für die Ersatzwahl meldete sich sonst niemand.

Somit ist Niklaus Lippuner der einzige Kandidat. Lippuner ist in Grabs aufgewachsen und ist auch heute – verheiratet und Vater zweier Kinder – in Grabs wohnhaft. Niklaus Lippuner kennt die Gemeindeverwaltung aus eigener Erfahrung, absolvierte er da doch seine kaufmännische Lehre. Er war auf dem Grundbuchamt und später auf der Gemeinderatskanzlei Bad Ragaz tätig. 1995 hat er das Grundbuchverwalter-Patent erworben. Seit 1998 ist Lippuner in der Treuhandbranche tätig. Er präsidiert den Grabser Gewerbeverein «IG Grabs».

Auch nur ein Kandidat

Im Gemeinderat Sevelen kommt es zur Ersatzwahl für den auf Ende Jahr zurücktretenden FDP-Gemeinderat Hardy Rothenberger. Wie in Grabs, so gibt es auch in Sevelen nur einen offiziellen Kandidaten für die Ersatzwahl vom 15. November: den von der FDP-Ortspartei nominierten Remco Hitzert. Der gebürtige Niederländer ist inzwischen als Rebsteiner Bürger auch Schweizer. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Firma Physio-it in Sevelen (seit 2007) und in Marbach (seit 2011).

Der Physiotherapeut und Unternehmer Remco Hitzert, Jahrgang 1975, verheiratet und Vater dreier Kinder, lebt seit fünf Jahren mit seiner Familie in Sevelen. Vor seiner Selbständigkeit war er als angestellter Physiotherapeut in der Ostschweiz tätig. Von 1999 bis 2014 war Hitzert zudem Nachwuchs- und Cheftrainer Schwimmen, davon vier Jahre als Nationaltrainer von Liechtenstein Swimming. Er schätzt das Leben in Sevelen und ist darum bereit, sich als Gemeinderat für die Gemeinde einzusetzen.

Remco Hitzert FDP-Kandidat für den Gemeinderat Sevelen (Bild: pd)

Remco Hitzert FDP-Kandidat für den Gemeinderat Sevelen (Bild: pd)