Erlebnisreiche Waldtage für die Kindergärtler

FONTNAS/OBERSCHAN. Vergangene Woche trafen sich die Kindergartenkinder täglich bei der alten Post in Oberschan. Dort begrüsste die Kindergärtnerin Katrin Sutter ihre Schützlinge mit einem besonderen Waldgruss, bevor es abging in Richtung Baderwald.

Drucken
Teilen
Auch der Imbiss wurde im Wald eingenommen. (Bild: pd)

Auch der Imbiss wurde im Wald eingenommen. (Bild: pd)

FONTNAS/OBERSCHAN. Vergangene Woche trafen sich die Kindergartenkinder täglich bei der alten Post in Oberschan. Dort begrüsste die Kindergärtnerin Katrin Sutter ihre Schützlinge mit einem besonderen Waldgruss, bevor es abging in Richtung Baderwald. Die Kinder kennen bereits den Weg, denn sie besuchen den Wald schon seit den Sommerferien alle zwei Wochen am Mittwochmorgen.

Veränderungen miterleben

Die Gruppe staunte und hörte gespannt zu, was die Lehrerin über die Verfärbung der Eichenblätter erzählte. «Mir gefällt am besten der Herbst!», rief ein Junge fröhlich beim Marsch in den Wald. Die Buben und Mädchen tauschten ihre Meinungen aus und fanden bereits ihre ersten Naturschätze auf dem Weg und am Waldesrand.

An verschiedenen Stellen auf dem Bergweg hörten die Kinder eine Geschichte und entdeckten Beeren oder Kräuter. Bei den Kühen nahm Katrin Sutter ihre Ukulele aus dem Rucksack. Da glotzten die Kühe zu der Kinderschar, als diese sangen: «Döt äna am Bergli döt stoht a bruni Chue! I ha sie wella melcha, do schiessts mer uf d Schue! holaduli.»

Hunde waren mit dabei

Die Kindergärtnerin wurde an den Waldtagen unterstützt und begleitet von der zweiten Kindergartenlehrkraft Sandra Vetsch (Teamteaching) und verschiedenen freiwilligen Eltern, Verwandten oder Bekannten. Zudem waren noch die beiden Hunde Diego und Gismo dabei, die beim Spiel mitmachten und als Beschützer vor Ort waren.

Natürlich sind alle gespannt, wie sich die Natur während des ganzen Kindergartenjahres verändert und was die Kinder an ihren Waldtagen noch alles Spezielles erleben dürfen. (pd)

Aktuelle Nachrichten