Erfreuliche Jahresrechnung des EW Buchs

Buchs

Drucken
Teilen

Mitteilungen der Stadt Buchs

Aus dem Geschäftsjahr 2016 des EW Buchs resultiert das erfreuliche Ergebnis nach Abschreibungen in Höhe von CHF 5121005.16. Im Voranschlag wurde noch mit einem Gewinn von CHF 1048000 gerechnet. Das budgetierte Ergebnis wurde damit um CHF 4073005.16 übertroffen.

Die Bürgerschaft hatte für Investitionsvorhaben Kredite in Höhe von CHF 8142000 abzüglich der Vorfinanzierung Glasfasernetz in Höhe von CHF 1400000 und budgetierter In­frastrukturbeiträge in Höhe von CHF 350000 freigegeben (Investitionen netto CHF 6392000). Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 2016 Projekte im Umfang von CHF 6155670.68 realisiert. Nach Abzug von Infrastrukturbeiträgen (CHF 689276.77) weist die Investitionsrechnung 2016 einen Gesamtbetrag von CHF 5466393.91 aus. Darin sind Eigenleistungen im Wert von CHF 737441.32 enthalten.

Für den Ausbau des Glasfasernetzes wurde die Vorfinanzierung von CHF 1400000 aufgelöst und mit der entsprechen- den Investition verrechnet, nach der Auflösung wurden Investitionen in der Höhe von CHF 4066393.91 aktiviert.

Zu dem ausserordentlich guten Ergebnis gilt es festzuhalten, dass im Rahmen der Neustrukturierung im Rechnungswesen stille Reserven im Bereich der angefangenen Arbeit und der Warenvorräte im Umfang von rund CHF 750000.00 aufgelöst wurden. Dieser Einmaleffekt nimmt in gleichem Umfang direkten positiven Einfluss auf das Gesamtergebnis.

Die Entscheidung über die Gewinnverwendung erfolgt auf Antrag des Stadtrats bei der Abstimmung über die Genehmigung der Jahresrechnung anlässlich der Bürgerversammlung. Der Stadtrat schlägt der Bürgerversammlung folgende Gewinnverwendung vor:

• Gewinnanteil an die Stadt Buchs, CHF 1000000.00

• Vorfinanzierung Glasfasernetz Buchs, CHF 2000000.00

• Vorfinanzierung Energieausgleichsreserve, CHF 250000.00

• Vorfinanzierung Erneuerung Reservoir Tobeläckerli, CHF 500000.00

• Zuweisung an die Allgemeinen Reserven, CHF 1371005.16

Stadtrat verabschiedet Abstimmungsgutachten

Das Elektrizitäts- und Wasserwerk der Stadt Buchs (EWB) versorgt die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Buchs mit Wasser und elektrischer Energie. Rund 95 Prozent des jährlichen Bedarfs an Trink-, Brauch- und Löschwasser liefern die Quellgebiete Malschüel und Tobel hoch oben im Alviergebiet. Ca. 25 Prozent des Buchser Strombedarfs werden mit eigenen erneuerbaren Stromproduktionsanlagen (Wasserkraft, Photovoltaik) erzeugt.

Das Projekt Erneuerung Trinkwasserkraftwerk Vorderberg, Anlage Tobel, dient sowohl der Wasserversorgung wie auch der Stromproduktion. Das Quellgebiet Tobel, mit den Quellen Carnol und Schlipf, liefert in Trockenzeiten (Winter- und Sommermonate) einen Grossteil des Trink-, Brauch- und Löschwasserbedarfs der Stadt Buchs und ist daher für die Versorgungssicherheit von grosser Bedeutung. Die Höhendifferenz der Ableitung des Quellwassers vom Tobel zum Vorderberg wird genutzt, um elektrische Energie zu produzieren. Mit der Erneuerung der Anlagen wird kein zusätzliches Quellwasser gefasst, so dass die bestehende Wasserrechtskonzession, welche noch bis 2065 Gültigkeit hat, nicht tangiert wird. Die Erneuerung der Trinkwasserdruckleitung – die bestehende ist über 100 Jahre alt – ist aufgrund der Zustandes zwingend notwendig.

Urnenabstimmung ist notwendig

Gemäss Gemeindeordnung der Stadt Buchs ist für eine Investition, welche den Betrag von CHF 3 Mio. übersteigt, eine Urnenabstimmung notwendig. Die notwendige Urnenabstimmung ist im Voranschlag 2017 des EWB aufgeführt und der Kreditbedarf in der Finanzplanung abgebildet.

Der Kostenvoranschlag des Projekts beläuft sich auf CHF 3874000.–, weshalb eine Abstimmung für den 21. Mai 2017 vorgesehen ist.

Neue Website der Stadt Buchs

Der Stadtrat hat einen Kredit in Höhe von CHF 86840.– für eine neue Website gesprochen. Der jetzige Internetauftritt entspricht hinsichtlich gestalterischer Möglichkeiten als auch hinsichtlich eines benutzerfreundlichen Aufbaus nicht mehr den gewünschten Anforderungen. Die neue Website soll Ende 2017 für die Benutzerinnen und Benutzer freigeschaltet werden und den elektronischen Behördengang erleichtern. Zeitgleich wird auch die App für Mobiltelefone neu erarbeitet. Mit der Entscheidung, die Website zu überarbeiten, wird dem Trend Rechnung getragen, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger auf elektronischem Weg mit der Stadtverwaltung kommunizieren und damit auch die Ansprüche an den «elektronischen Schalter» steigen.

Umfrage zur Kundenzufriedenheit

In der Woche vom 27. März 2017 wird im Rathaus eine Kundenzufriedenheitsumfrage durchge-führt. Ziel der Umfrage ist es, Stärken und Schwächen der Stadtverwaltung zu erkennen und wo möglich Verbesserungsvorschläge in den Tagesbetrieb einfliessen zu lassen. Die Kundenzufriedenheitsumfrage findet bereits das dritte Mal statt (2008 und 2011 wurden die ersten beiden Umfragen durchgeführt).

Überbauungsplan «Eggweg» ist rechtskräftig

Der Überbauungsplan «Eggweg» wurde am 8. August 2016 vom Stadtrat erlassen. Er ist vom 24. August 2016 bis 22. September 2016 öffentlich aufgelegen. Mit Genehmigung durch das Amt für Raumentwicklung und Geoinformation des Kantons St. Gallen hat der Überbauungsplan «Eggweg» am 14. Februar 2017 Rechtsgültigkeit erlangt.

Mitteilungen Ressort Bau/Umwelt – Baubewilligungen

Zeitraum: Februar 2017

• 23.01.2017: ImmoCasa Ostschweiz AG; Neubau 2 DEFH (Haus 3/Räfiserhalde 8 + Haus 4/Räfiserhalde 7) «Rheinblick»; Räfiserhalde 7/8; Parzelle 3543/BR 30187; OV

• 23.01.2017: Baugenossenschaft Eisenhammer; Neubau 2 DEFH (Haus 1/Räfiserhalde 10 + Haus 2/Räfiserhalde 9) «Rheinblick»; Räfiserhalde 9/10; Parzelle 3524/3544/BR 30186/30188; OV

• 06.02.2017: Elkuch AG; Mieterausbau (Assek. Nr. 2810) Horetex mit Reklame; Industriestrasse 4; Parzelle 2125; OV

• 06.02.2017: Radiologie Bad Ragaz AG; Mieterausbau/Umbau (Assek. Nr. 4180) Diagnosecenter City Buchs; Bahnhofstrasse 43; Parzelle 3005; OV

• 06.02.2017: Sutter Katrin; Umbau Wohnhaus/Neue Fenster Assek. Nr. 1319/Luft-Wasser WP mit Inneneinheit; Flurweg 7; Parzelle 1106; VV

• 10.02.2017: Rhymo Immobilien AG; Einbau Gasheizung mit Abgasanlage (Assek. Nr. 4782); Weichselweg 4; Parzelle 346; MV

• 10.02.2017: Schmitz Jeannine und Michael H.W.; Einbau Cheminéeofen mit Abgasanlage (Assek. Nr. 4722); Räfiserhalde 38; Parzelle 3485/BR 30180; MV

• 10.02.2017: Greifvogelpark Nigg GmbH; Einbau Pelletofen mit Abgasanlage (Assek. Nr. 4437); Schützenhausweg; Parzelle 2700/BR 30119; MV

• 15.02.2017: Neuapostolische Kirche Schweiz; Baureklame zu BG 2015-66; St. Gallerstrasse 30; Parzelle 2896; MV

• 15.02.2017: Pahud André und Rahel; 1 Dachfenster vergrössern/2 neue Dachfenster (Assek. Nr. 4320) Nordost; Bofelweg 9; Parzelle 2653; MV

• 14.02.2017: Altherr Adrian und Nicole; Umbau Wohnhaus EG Assek. Nr. 3550/Umnutzung Wintergarten zu Wohnen; Burgerweg 1; Parzelle 1598; MV

• 20.02.2017: Allianz Suisse Immobilien AG; Mieterausbau (Assek. Nr. 3702) Remax Immobilien; Bahnhofstrasse 50; Parzelle 2914; OV

• 20.02.2017: DOKAGU GmbH; Umbau Wohnhaus (Assek. Nr. 2362); Rheinstrasse 16; Parzelle 2363; VV

• 20.02.2017: Scherrer Patrick und Natascha; Neubau EFH; Räfiserhalde 33; Parzelle 3430/BR 30134; OV

• 20.02.2017: Redjepi Kujtim und Nadire; Neubau MFH mit Unterstand/Balkon Ost/Luft-Wasser WP mit Ausseneinheit; Sennereigasse 13; Parzelle 3201; OV

• 28.02.2017: Stetter Katharina; Sanierung Umgebung/Stützmauer mit Sichtschutz auf Parzelle 801; Frohlweg 18; Parzelle 801; MV

Abkürzungen MV = Meldeverfahren VV = Vereinfachtes Verfahren OV = Ordentliches Verfahren