Erfolgreich und zukunftsgerichtet

Merken
Drucken
Teilen

Wattwil Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hat ein erfolgreiches Jahr 2016 hinter sich und blickt zuversichtlich in die Zukunft. An der Generalversammlung in Wattwil präsentierte Verwaltungsratspräsident Hans Altherr ein positives Jahresergebnis. Die SOB erwirtschaftete 2016 einen Jahresgewinn von 3,3 Millionen Franken (Vorjahr: 4,1 Mio.). Im abgelaufenen Jahr unternahm die SOB mehrere wichtige Schritte in die Zukunft. Bis Ende 2019 werden die bestehenden Voralpen-Express-Züge ersetzt. Die SOB beschafft dafür beim Fahrzeughersteller Stadler mit einem Investitionsvolumen von 170 Mio. Fr. moderne Triebzüge.

Die SOB arbeitete 2016 an grossen Bauprojekten. Unter anderem wurde im Mai und Juni die Strecke Ebnat-Kappel–Nesslau–Neu St. Johann gesperrt, um Teile der Infrastruktur umfassend zu erneuern. Es wurden unter dem Titel «Cluster 2016 Obertoggenburg» Arbeiten im Umfang von 16 Mio. Fr. ausgeführt. Die zurückgetretenen Verwaltungsräte Willi Haag und Nino Cozzio werden durch Elisabeth Beéry und Peter Jans ersetzt. (pd)