Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Enttäuschendes Unentschieden

Tischtennis Im vorgezogenem Spiel der 4. Liga Gruppe 9 traf der Tabellenletzte Buchs auf den Vorletzten Balzers. Dabei sprang ein letztlich leistungsgerechtes 5:5-Unentschieden heraus. Die Punkteteilung nützt den Liechtensteinern mehr als den Werdenbergern.

Tischtennis Im vorgezogenem Spiel der 4. Liga Gruppe 9 traf der Tabellenletzte Buchs auf den Vorletzten Balzers. Dabei sprang ein letztlich leistungsgerechtes 5:5-Unentschieden heraus. Die Punkteteilung nützt den Liechtensteinern mehr als den Werdenbergern. Sie verbesserten sich auf Rang sechs, Buchs bleibt mit drei Punkten Letzter. Nach dem derzeitigen Tabellenstand müssen sich die Buchser sputen, so dass der Abstand zu den anderen Abstiegskandidaten nicht zu gross wird.

Wiederum ohne den verletzten Alex Kern, die Nummer eins der Mannschaft, spielte Buchs mit Marcel Minar, Jörg Stamm und Rene Köteles. Einmal von der guten Seite zeigte sich Minar, der alle seine drei Einzelspiele problemlos mit 3:0-Sätzen gewann. Stamm, der in der laufenden Saison noch kein Spiel gewann, unterstrich weiterhin seine schwache Form mit drei Niederlagen. Köteles integriert sich immer besser ins Team und realisierte zwei Einzelsiege. Präsident Walter Ziörjen konnte sich mit dem Punktgewinn jedoch nicht anfreunden. «Gewisse Spieler haben den Ernst der Lage nicht erkannt», ärgert er sich über die Tatsache, dass einer der Buchser erst fünf Minuten vor dem Meisterschaftsspiel in der Turnhalle erschien. Ziörjen ist überzeugt, dass im Duell der Kellerkinder mit der richtigen Einstellung ein Sieg möglich gewesen wäre. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.