Enttäuschende 5:1-Niederlage

FUSSBALL. «Verschlafene Einsätze und fehlende Motivation.» – So begründete Andreas Lüchinger die gestrige Niederlage gegen den FC Appenzell. Nach einer halben Stunde hiess es bereits 2:0, was Appenzell aber nicht daran hinderte, weiter dranzubleiben.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. «Verschlafene Einsätze und fehlende Motivation.» – So begründete Andreas Lüchinger die gestrige Niederlage gegen den FC Appenzell. Nach einer halben Stunde hiess es bereits 2:0, was Appenzell aber nicht daran hinderte, weiter dranzubleiben. Die Lüchinger-Elf geriet immer mehr ins Hintertreffen. Zwar konnte Rüthi in der 60. Minute nach einem herrlichen Kopfball von Allgäuer zum 4:1 verkürzen, aber Hoffnung auf einen Ausgleich kam keine mehr auf. In der 72. Minute erkämpfte sich die Appenzeller Sturmspitze noch einmal den Weg nach vorne und buchte das 5:1. Kein positives Resultat zum Abschluss einer schwierigen Rückrunde für Rüthi: «Wir haben schlecht angefangen. Mit den Niederlagen zu Beginn konnten wir die sechs Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze kaum wettmachen», so Lüchinger. (mk)