Emil Feurer mit knappem Sieg am Preisjassen

WILDHAUS. Am Samstagabend sorgte das 25. Preisjassen des Damenturnvereins Wildhaus für Spannung. Emil Feurer aus Räfis-Burgerau siegte mit 3573 Punkten.

Drucken
Teilen
Sie jassten am erfolgreichsten (von links): Franz Müller, Neu St. Johann (3.), Emil Feurer, Burgerau (1.) und Röbi Stocker, Buchs (2.). (Bild: pd)

Sie jassten am erfolgreichsten (von links): Franz Müller, Neu St. Johann (3.), Emil Feurer, Burgerau (1.) und Röbi Stocker, Buchs (2.). (Bild: pd)

WILDHAUS. Am Samstagabend sorgte das 25. Preisjassen des Damenturnvereins Wildhaus für Spannung. Emil Feurer aus Räfis-Burgerau siegte mit 3573 Punkten.

Immer am dritten Samstag des Monats Oktober führt der Damenturnverein Wildhaus sein Preisjassen in der Mehrzweckhalle Chuchitobel durch. Trotz überall rückläufigen Beteiligungen erfreut sich das Schweizer Nationalspiel in Wildhaus immer noch grosser Beliebtheit. Die Präsidentin Sonja Vetsch war positiv überrascht, dass die 100er-Marke mit 104 Jasserinnen und Jassern wiederum geknackt wurde.

Reichhaltiger Gabentempel

Viele kommen wegen des prächtigen Gabentempels, weiss ein Teilnehmer. Auch das traditionelle Menu – Schinken mit Kartoffelsalat – gehört traditionell zum Preisjassen wie die mit Spannung erwartete Rangverkündigung.

Diesmal schaffte es Emil Feurer aufs oberste Treppchen. Als Preis hat er sich einen Gutschein für eine Fahrt auf den Chäserrugg ausgesucht. Mit den Passen 1036, 907, 680 und 950 erreichte er das Total von 3573 Punkten für die 4 mal 10 Jassrunden. Der 2. Preis – ein Früchtekorb – ging mit nur 9 Punkten Rückstand an Röbi Stocker aus Buchs und an einem Schlitten als 3. Platz durfte sich Franz Müller aus Neu St. Johann am Samstag ebenfalls erfreuen.

Vier Frauen in den Top Ten

Mit Romy Seidler, Alt St. Johann (4.), Elisabeth Kaiser, Gams (5.), Klärli Grob, Neu St. Johann (6.), und Rosmarie Mathis, Wila im Tösstal (8.), schafften es gleich vier Frauen in die Top Ten. (pd)

Auszug aus der Rangliste 1. Emil Feurer, Burgerau, 2573 Punkte. 2. Röbi Stocker, Buchs, 3564. 3. Franz Müller, Neu St. Johann, 3548. 4 Romy Seidler, Alt St. Johann, 3527. 6. Klärli Grob, Neu St. Johann, 3444. 7. Martin Grob, Neu St. Johann, 3438. 8. Rosmarie Mathis, Wila, 3435. 9. Ueli Wickli, Ennetbühl, 3434. 10. Hansruedi Frei, Wildhaus, 3425. 11. Hermann Gaug, Burgerau, 3422. 12. Köbi Giger, Wildhaus, 3400. Die 104. und letzte Teilnehmerin erreichte ein Total von 2658 Punkte.