Eine Stelle im Vorstand bleibt vakant

Drucken
Teilen

Turnen An der Abgeordnetenversammlung des Kreisturnverbands Rheintal wurden verdiente Leiter sowie erfolgreiche Sportlerinnen geehrt. Faustballerin Andrea Schmidheiny (STV Berneck) wurde in den Vorstand gewählt, in dem eine Charge unbesetzt blieb.

Stefan Langenegger ist seit 2006 Präsident des Rheintaler Turnverbands. An der Versammlung in Berneck kündigte er an, an der Abgeordnetenversammlung des Jahres 2019 zurückzutreten: «Nun habe ich zwei Jahre Zeit, um einen Nachfolger zu finden.» Oder eine Nachfolgerin. Er oder sie wird einen intakten Verband übernehmen. Das sagen nicht nur die Zahlen aus, aber auch sie: Der Turnverband hat im letzten Vereinsjahr (bis 30. September) einen Gewinn von 6 200 Franken erwirtschaftet, das Eigenkapital beträgt 86 300 Franken. Für 2018 ist bei Ausgaben von 23 000 Franken ein Gewinn von 1 650 Franken vorgesehen.

Sportlerinnen vom STV Kriessern geehrt

Die Funktionäre üben ihre Tätigkeit für das Turnen und vor allem die Jugend im Rheintal im Ehrenamt aus. Da fällt die Besetzung der Vorstandsstellen nicht immer leicht. Aktuell ist die Leitung der Infostelle nicht besetzt, nachdem Melanie Ebneter aus Marbach zurückgetreten ist. Ersetzt werden konnte dagegen der abtretende Beisitzer Daniel Göldi (Sennwald), seine Funktion nimmt neu Andrea Schmidheiny (STV Berneck) ein. Sie war 2013 Weltmeisterin als Drucktechnologin und ist aktuell Spielerin des Diepoldsauer NLA-Teams im Faustball.

Ein wichtiger Teil der Jahresversammlung sind jeweils die Ehrungen. Für sportliche Leistungen wurden ausschliesslich Turnerinnen des STV Kriessern geehrt (drei Schweizer Meistertitel). Bei den Leiterinnen und Leitern stellte der STV Balgach mit elf Auszeichnungen den Hauptharst. Der Amtsälteste ist indes Martin Steger vom STV Oberriet-Eichenwies, er ist seit 45 Jahren Riegenleiter. Steger war Bahnradfahrer, 1972 hat er an den Olympischen Spielen in München teilgenommen. Als Trainer hat sich Steger der Leichtathletik verschrieben. Er ist der Gründer der Leichtathletikriege des STVOE. 2005 wurde er Rheintaler Ehrensportler des Jahres. 13 Athletinnen und Athleten hat Steger auf dem Weg zu insgesamt 30 Titelgewinnen an Schweizer Meisterschaften begleitet. (ys)

Aktuelle Nachrichten