«Eine grosse Ehre für mich»

Sein Land an einer WM-Qualifikation zu repräsentieren, ist nicht nur für den jungen Seveler Jonas Kipfer etwas Spezielles. Auch für den Routinier Markus Ledergerber aus Buchs ist es alles andere als alltäglich.

Drucken
Teilen
Bereit für den Höhepunkt WM-Qualifikation in Slowenien: Jonas Kipfer (links) und Markus Ledergerber. (Bild: Robert Kucera)

Bereit für den Höhepunkt WM-Qualifikation in Slowenien: Jonas Kipfer (links) und Markus Ledergerber. (Bild: Robert Kucera)

REGION. Der Seveler Jonas Kipfer ist gerade mal 15 Lenze alt – und reist mit der Unihockey-Nationalmannschaft Liechtensteins nach Slowenien zur WM-Qualifikation (2. bis 6. Februar). «Das ist eine grosse Ehre für mich. Ich bin stolz darauf, dass ich in dem Alter in einer Nationalmannschaft mit dabei sein darf», meint der Neuling im Team. Im ersten Spiel der Liechtensteiner wird Kipfer sein erstes Länderspiel überhaupt bestreiten. «Eine gewisse Nervosität ist da. Aber die Vorfreude übertrifft diese. Es ist nicht so, dass ich schlaflose Nächte hätte. Ich freue mich extrem darauf.»

Zum zweiten Mal dabei ist Markus Ledergerber. «Ich bin aus dem Alter raus, in welchem man nervös ist», berichtet der 32jährige Buchser. Doch auch für ihn ist eine WM-Qualifikation alles andere als alltäglich: «Es ist ein Highlight, an so einem Turnier teilzunehmen und gegen Topmannschaften zu spielen.» Als besonderen Moment hebt er das Abspielen der Hymne vor dem Spiel hervor. «Es ist schön, sein Land repräsentieren zu können.» (kuc) ? LOKALSPORT 27

Aktuelle Nachrichten