Eine Geschichte verzaubert das Publikum

Der vom Familienzentrum organisierte Anlass mit dem Märchentheater Fidibus am letzten Samstag zeigte während 90 Minuten das Stück «Aschenbrödel».

Merken
Drucken
Teilen
Die Organisatorinnen Prisca Frommelt (links) und Nicole Engler (rechts) hatten allen Grund zum Strahlen.

Die Organisatorinnen Prisca Frommelt (links) und Nicole Engler (rechts) hatten allen Grund zum Strahlen.

Die Geschichte, die Texte und das Bühnenbild waren kinder­gerecht und die Charakteren verständlich. Das Theater war fröhlich, temperamentvoll und spannend. Auch die Erwachsenen lachten mit, ein Vater meinte in der Pause, er geniesse diesen Nachmittag sehr. Das Märchentheater konnte während 90 Minuten vollends überzeugen.

Die Kinder halfen Fidibus beim Zaubern, fieberten mit Aschenbrödel mit und trösteten es, als es traurig war, weil es immer wieder von der Stiefmutter und der Stiefschwester ungerecht behandelt wurde. Es kam keine Langweile auf, auch 4-jährige Kinder waren die ganze Zeit aufmerksam dabei. Als der Prinz dann seine Prinzessin mit Hilfe des verlorenen Schuhs fand, war die Freude im Saal gross. Glückliche Kinder jubelten den Schauspielern zu.

Eine Genugtuung für ­Organisatoren und Helfer

Die vielen positiven Rückmeldungen zur Aufführung, zu den Räumlichkeiten und zur Organisation sind für die beiden Organisatorinnen Prisca Frommelt und Nicole Engler mitsamt ihren Helfern eine Freude und Grund genug, über eine Wiederholung nachzudenken. Zudem wurde der Wunsch, dass Fidibus wieder in Grabs gastiert, von vielen Besuchern geäussert. (pd)