Eine gerechte Punkteteilung

FUSSBALL. Am Samstag hatten die Gamser Besuch vom FC Mels. Mit einem 1:1 trennten sich die zwei Mannschaften nach 92 Minuten. Insgesamt ist Gams-Trainer Memo Eriten sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Mels ist gut in das Spiel gestartet und hat die Gamser unter Druck gesetzt.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Am Samstag hatten die Gamser Besuch vom FC Mels. Mit einem 1:1 trennten sich die zwei Mannschaften nach 92 Minuten. Insgesamt ist Gams-Trainer Memo Eriten sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Mels ist gut in das Spiel gestartet und hat die Gamser unter Druck gesetzt. Doch wie Eriten weiter sagt, war die erste Halbzeit nicht mit viel Spannung verbunden. So gingen die beiden Mannschaft ohne Goal in die Pause. Danach wollten aber die Gamser zeigen, dass mehr drin liegt. In der 60. Minute schoss Peter Kersting nach einem Eckball das erste Goal für seine Mannschaft. Das Spiel nahm dadurch aber nicht Fahrt auf. Das Geschehen spielte sich mehrheitlich im Mittelfeld ab, Torchancen blieben aus. In der 81. Minute kassierte der Gamser Michele Beti seine zweite gelbe Karte und wurde des Feldes verwiesen. Trotz eines Spielers weniger versuchten die Gamser das Kommando zu behalten. Doch die Melser bekundeten gegen Ende der Partie weniger Mühe mit der Hitze und kamen in der 85. Minute zum Ausgleich. Der absolute Siegeswille, so die Selbstkritik auf Seiten der Gamser, habe gefehlt. So gesehen ist das Unentschieden ein gerechtes Resultat. (um)