Eine Fahrt ins Blaue

Vom Grauen ins Blaue, so hätte man die vom Verkehrsverein Buchs organisierte Seniorenreise auch nennen können. Denn bei Regenwetter starteten die 183 Teilnehmer zu einer schönen Fahrt dem Bodensee entlang nach Konstanz.

Drucken
Teilen
Konstanz war das Ziel der Fahrt ins Blaue. (Bild: pd)

Konstanz war das Ziel der Fahrt ins Blaue. (Bild: pd)

Vom Grauen ins Blaue, so hätte man die vom Verkehrsverein Buchs organisierte Seniorenreise auch nennen können. Denn bei Regenwetter starteten die 183 Teilnehmer zu einer schönen Fahrt dem Bodensee entlang nach Konstanz. Am Schiffsteg, wo jeweils auch der Christkindlemarkt stattfindet, tat sich der Himmel auf, und ein leichtes Blau war zu erkennen. Vielleicht war es darum, weil die Buchser erstmals in die frühere Markthalle und ins heutige Restaurant Konzil auf Besuch kamen. Denn zwischen 1414 und 1418 fand in Konstanz der grösste Kongress des Mittelalters zur Wahl des Papstes statt. In diesem Saal, wo einst das kirchliche Schisma zwischen drei Päpsten ausgetragen und 1417 Kardinal Otto von Colonna als neuer Papst Martin V. gewählt wurde, begrüssten auch Pfarrer Lars Altenhölscher, Spitalseelsorger Winfried Pacholleck und Andreas Vetsch, Präsident des Verkehrsvereins Buchs, die Senioren.

Nach dem feinen Essen brachte uns dann ein versierter Stadtkenner mit viel historischem Fundus Konstanz etwas näher. Nicht vergessen liess er dabei, dass die Rheintaler schon vor vielen Jahren mit dem Handelskorridor Süd–Nord sehr angesehene Leute waren und heute mit dem Einkaufen wieder wesentlich zum Wachstum von Konstanz beitragen. Nach der Zollkontrolle chauffierten uns die Busfahrer übers Mittelthurgau am Kloster Fischingen vorbei ins Toggenburg nach Wattwil. Im Kongresshaus Thurpark reichte es dann noch für eine Kaffeepause und ein besonderes Glücksbringerli der Stadt Buchs. Mit einem grossen Applaus für die Samariter, die Busfahrer und das Verkehrsvereinsteam ging ein schöner Ausflug zu Ende. (pd)

Aktuelle Nachrichten