Eine Erstaufführung des Canti-Chors

Drucken
Teilen

Flums/Sargans Am Muttertagswochenende vom 12. bis 14. Mai wird der Canti-Chor der Kantonsschule Sargans zusammen mit dem Ehemaligen-Chor und einer 14-köpfigen Band in der Flumserei das Werk «Eversmiling Liberty» aufführen. Insgesamt treten 200 Schülerinnen und Schüler auf. 1990 komponierten die beiden dänischen Komponisten Erling Kullberg und Jens Johansen dieses Jazz-Rock-Oratorium. Es lehnt sich weitgehend an die Textvorlage des 1747 entstandenen Oratoriums «Judas Macca­baeus» von Georg Friedrich Händel an, der eine Episode aus dem Alten Testament vertont hat. In der Musik werden Klassik,- Jazz- und Rockelemente verwendet. Der Besetzung mit fünfstimmigem Chor und Solisten, Klavier, Bass, Drums, Trompeten, Saxofon und Gitarre wurden eine Oboe und ein Streichquartett beigefügt. Harri Bläsi, Musiklehrer an der Kantonsschule Sargans, konzipierte die Textvorlage komplett neu. Die vertonten Aussagen stammen vom libanesisch-amerikanischen Maler, Philosoph und Dichter Khalil Gibran (1883–1931). Die zentralen Gedanken seiner Dichtung und des philosophischen Denkens kreisen um den Gedanken, dass das Leben, die Liebe und der Tod das Wesentliche für uns Menschen sein sollten. Die Texte der Konzerte handeln von Liebe, von Kindern, von Geben, von Freiheit, von Freundschaft, von Reden, von Zeit, von Beten, von Schönheit, von Bedürfnissen, von Menschlichkeit, von Sehnsucht, von Vergnügen und vom Tod.

Bei der Aufführung von «Eversmiling Liberty» des Canti-Chors mit Texten von Khalil Gibran handelt es sich in dieser Form um eine Erstaufführung. Der Vorverkauf findet über die Mediothek der Kantonsschule (Tel. 081 720 07 52) und über die St. Galler Kantonalbank Sargans (081 720 46 53) statt. An diesen beiden Stellen können die Karten direkt gekauft werden. (pd)