Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Eine Ergänzung»

Sargans Die Gemeinde Sargans hat das Projekt Ecohof von Anfang an unterstützt. «Der Kontakt zwischen den Betreibern des Ecohof und der Gemeinde ist sehr gut», bestätigt Bauverwalter Armin Hidber. «Wir sehen den Ecohof als Ergänzung.» Das Angebot sei sehr umfassend und auch für das Gewerbe offen. Vorteilhaft sei auch, dass Grossmengen abgegeben werden können. «Wir werden die Entwicklung beobachten und zu gegebener Zeit den Kontakt mit den Betreibern des Ecohofs suchen, um allfällige Synergien bzw. Zusammenarbeiten abzusprechen», blickt Hidber in die Zukunft.

Auch der von den Gemeinden getragene Verein für Abfallentsorgung, der in der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) in Buchs und in der Recylinganlage in Sennwald eigene Annahmestellen für Wertstoffe betreibt, erachtet den Ecohof nicht als Konkurrenz. Die brennbaren Materialen aus der neuen Annahmestelle in Sargans würden sowieso in der KVA verbrannt und zu thermischer Energie verwertet. (örn/ts)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.