Eine Delikatesse im Kleintheater

BUCHS. Am Freitag, 28. Februar, um 20 Uhr tritt Marjolaine Minot mit ihrem Stück «Mir stinkt das Glück» im Werdenberger Kleintheater fabriggli auf. Eine Theater-Delikatesse, voller Charme, Ironie und ungewöhnlicher Liebenswürdigkeiten.

Drucken
Teilen

BUCHS. Am Freitag, 28. Februar, um 20 Uhr tritt Marjolaine Minot mit ihrem Stück «Mir stinkt das Glück» im Werdenberger Kleintheater fabriggli auf. Eine Theater-Delikatesse, voller Charme, Ironie und ungewöhnlicher Liebenswürdigkeiten.

Ein verlassener Garten, der zu einem alten und kleinen Vorstadthaus gehört, darum herum staubiges Niemandsland, in dem alles wackelt, was nicht niet- und nagelfest ist: Das ist der Ort, an dem sich Claudine versteckt. Sie hat sich aus freien Stücken von der Welt zurückgezogen und möchte nicht gestört werden. Allein mit sich selbst, in ihrem sicheren Hafen, kommt sie ganz gut zurecht; draussen hingegen – da ist es ungemütlich.

Marjolaine Minot zeichnet die liebenswerte Figur Claudine mit unzähligen Feinheiten und Facetten. Jede ihrer Bewegungen steckt voller Poesie, Zartheit und bester Schauspielkunst. «Mir stinkt das Glück» ist eine Theater-Delikatesse, voller Charme, Ironie und ungewöhnlicher Liebenswürdigkeiten. Am Ende der Vorstellung hofft man fast, dass einem das Glück selber so stinken würde. (pd)

Reservation: Telefon 081 756 66 04 (Dienstag bis Samstag, 18 bis 20 Uhr) oder www.fabriggli.ch.

Aktuelle Nachrichten