Ein Wochenende im Hessenland

Reisenotizen

Merken
Drucken
Teilen
Die Trachtengruppe Wattwil und Mitglieder der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wildhaus-Alt St. Johann verbrachten ein Wochenende in Hessen. (Bild: PD)

Die Trachtengruppe Wattwil und Mitglieder der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wildhaus-Alt St. Johann verbrachten ein Wochenende in Hessen. (Bild: PD)

Am Wochenende vom 5. bis 7. Mai reisten 33 Teilnehmer, bestehend aus Mitgliedern der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wildhaus-Alt St. Johann sowie der verstärkten Trachtengruppe Wattwil nach Grossseelheim im Hessenland. Die Evangelische Kirchgemeinde und die Trachten- und Volkstanzgruppe in Grossseelheim haben zu diesem Gegenbesuch eingeladen, da sie das letzte Jahr im Toggenburg zu Gast waren.

Nach der Ankunft am Freitagabend in Marburg, souverän und sicher chauffiert durch das Ehepaar Hans-Ueli und Brigitte Abderhalden, genossen wir das köstliche Abendessen. Anschliessend versammelten sich die Gäste zu einem Abendspaziergang durch die Stadt Marburg in zwei Gruppen. Eine Gruppe lauschte sehr aufmerksam den Erläuterungen des Nachtwächters aus früheren Zeiten, und die zweite Gruppe folgte einer Marktfrau. Trotz der fortgeschrittenen Stunde fand man noch Gelegenheit, in einer Schenke gemütlich zusammenzusitzen und mit einheimischen Begleitern Mundartwörter auszutauschen. Am Samstag teilte man sich wieder, nach eigenem Wunsch, in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe machte unter kundiger Führung eine Wanderung in der näheren Umgebung mit einem Besuch auf einem Bauernhof sowie einem Orgelkonzert der 76-jährigen Organistin. Die zweite Gruppe, unter der Leitung von Pfr. Tobias Claudy, fuhr nach Wetzlar und folgte da den Spuren von Goethe. In dieser Führung durften wir viel Wissenswertes aus der Vergangenheit erfahren. Sehr interessant war auch der Besuch der grossen Einheitskirche, welche von den Protestanten sowie den Katholiken benützt wird.

Den Samstagabend eröffnete der Posaunenchor, welcher dieses Jahr das 110-jährige Bestehen feiert. Anschliessend wurden wir mit Tänzen der Volkstanzgruppe Grossseelheim verwöhnt. Auch die Trachtengruppe von Wattwil, begleitet vom Trio Namälos, erfreute uns mit ihren Darbietungen. Selbstverständlich begaben sich auch alle Teilnehmer auf die Tanzfläche und übten einen Volkstanz ein. Das Trio Gräppelen bereicherte ebenfalls den gelungenen, schönen Abend. Nur allzu früh mussten wir aufbrechen, um die Rückreise nach Marburg anzutreten, da das Gesetz unerbittlich über die Präsenzzeit der Buschauffeure wacht.

Am Sonntag war ein Trachten- und Dialektgottesdienst in Grossseelheim angesagt. Welch eine Augenweide, die bunten Trachten unserer Gastgeber, gepaart mit den Trachten unsererseits! Umrahmt wurde der gut besuchte, wunderschöne Gottesdienst durch eine Tanzeinlage der Trachtengruppe Wattwil und beendet durch das Ausgangsspiel des Posaunenchores. Nach einem gemeinsamen Lunch und teilweise herzzerreissenden Abschiedsszenen war es an der Zeit, unsere Heimreise anzutreten, jedoch nicht ohne das Versprechen, wiederzukommen. (pd)