Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Punkt, den man akzeptiert

FUSSBALL. In der Vorrunde brillierte der FC Haag noch mit einem 9:0 gegen den FC Diepoldsau-Schmitter II. Nun musste sich das Team von Trainer Claudio Hartmann zum Rückrundenstart mit einem 2:2 begnügen.

FUSSBALL. In der Vorrunde brillierte der FC Haag noch mit einem 9:0 gegen den FC Diepoldsau-Schmitter II. Nun musste sich das Team von Trainer Claudio Hartmann zum Rückrundenstart mit einem 2:2 begnügen. Von verlorenen zwei Punkte mag der Trainer trotz einer frühen 2:0-Führung (Christoph Marquart/Fabian Hardegger) nicht sprechen. Das Remis wird als akzeptables Ergebnis bezeichnet. Die Chancen zum Sieg waren da – Ineffizienz verhinderte dies. Anders der Gegner: «Sie machten mit wenig offensivem Aufwand zwei Tore», analysiert Hartmann. «Zudem machen wir es den Gegnern zu einfach, Tore zu schiessen.» Wie beim 2:1 nur vier Minuten nach dem 2:0. Ein taktisches Fehlverhalten des gesamten Teams nach einer geklärten Standardsituation führte zum Anschlusstreffer. Ein Tor, das dem Heimteam Mut machte und sich in der Folge mit aggressivem Spiel und Biss das Remis auch verdiente. (kuc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.