Ein Herbstfest zum Geniessen – drinnen wie draussen

Drucken
Teilen
Elisabeth Schindler, Aktivierungsfachfrau im Haus Wieden, bietet hier Produkte von Bewohnern an. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Elisabeth Schindler, Aktivierungsfachfrau im Haus Wieden, bietet hier Produkte von Bewohnern an. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Buchs Das Haus Wieden, Wohnen und Pflege im Alter, veranstaltete am Samstag wiede­- rum ein Herbstfest für alle. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher – und dies nicht nur Angehörige von Bewohnern – wollten sich diesen Anlass nicht entgehen lassen. Zumal sich ja auch die Sonne, just zum Herbstanfang, von ihrer angenehm wärmenden Seite zeigte. Zum regen Betrieb gehörten einerseits verschiedene Marktstände, an denen verschiedene kulinarische Produkte angeboten wurden, wie zum Beispiel von den Bäuerinnen und Landfrauen Buchs-Räfis oder der Fellnähgruppe Buchs mit Geschenkideen. Auch ein Verkaufsstand mit Produkten, welche Bewohner und Bewohnerinnen im Haus Wieden selber hergestellt hatten, fand Beachtung. Der Erlös sowie jener aus dem Lösliverkauf kommen wieder den Bewohnern zugute. Dann konnte man sich aber auch die Blutwerte messen lassen, und bei den kleinen Gästen war natürlich das Kinderschminken gefragt. Die Festwirtschaft trug ebenso zur fröhlichen und gemütlichen Atmosphäre bei wie das volkstümliche Trio Sennegruess. Auch drinnen herrschte gute Laune bei vollem Haus. Da wurde ein Kaffee getrunken, und dort miteinander geplaudert. Aber ebenso auf der am Nachmittag sonnenbeschienenen Westseite des Gebäudes hatte man Tische und Bänke und Stühle platziert, um auch hier den Tag bis um 16 Uhr, dem Ende des Herbstmarktes, zu geniessen. (H. R. R.)