Ein Hauruck-Song als Katapult zum dritten Album

«My Sharona» heisst die neue Single der Band The Pearlbreakers. Mit dem wuchtigen Rocksong läutet das Quartett sein drittes Album ein.

Armando Bianco
Drucken
Teilen
Auf dem Weg zu neuen Zielen: die Gitarren-Poprock-Band The Pearlbreakers. (Bild: PD)

Auf dem Weg zu neuen Zielen: die Gitarren-Poprock-Band The Pearlbreakers. (Bild: PD)

The Knack hiess die Band, welche mit dem Song «My Sharona» im Jahr 1979 eine Legende des Rock 'n' Roll geschaffen hat – das Lied war wie ein lauter Kanonenschuss in den Äther. Die simple Songstruktur mit der grossen Wirkung wurde zum Welthit. Die sehr knackig interpretiert Coverversion von «My Sharona» ist für The Pearlbreakers eine Zwischenstation auf dem Weg zur neuen CD, welche im nächsten Jahr veröffentlichen werden soll. Zwei Alben und mehrere Singles beziehungsweise Videos stehen bereits im Lebenslauf des Quartetts. Die Band rund um den Buchser Musiker Alessandro Rosi hat in den letzten drei Jahren einen prägenden Prozess durchlebt, Ecken und Kanten ausgebildet, den Inhalt ihrer Musik und Botschaft definiert. Der Buchser Sänger hat zusammen mit Raphael Felber (Bass) und Dominik Eberle (Gitarre) sowie mit Max Näscher (Schlagzeug) aus Vaduz ein solides Fundament geschaffen, auf dem man nun kontinuierlich aufbaut.

Eine durch und durch lokale Produktion

Es sind vor allem auch die Bühnenerlebnisse und Live-Auftritte, welche die Band vorantreiben. Seit dem Début im 2013 hat The Pearlbreakers mit dem charakteristischen Gitarren-Poprock zahlreiche Konzerte in der Schweiz und dem angrenzenden Ausland gespielt. In erster Linie dank der beiden Charakterköpfe Alessandro Rosi und Raphael Felber konnte das Quartett einen Stil und Ton entwickeln, der sie unverkennbar macht. Melodiös, ehrlich, gradlinig und schnörkellos kann man den Sound nennen. Das Songwriting zeugte stets vom vielseitigen und offenen musikalischen Hintergrund.

Das Quartett steht nun quasi in den Startlöchern für das dritte Album, die Single «My Sharona» samt Videoclip im Stil der Goldenen Zwanziger kommt dem Startschuss gleich. Alessandro Rosi freut sich besonders darüber, dass der Videoclip eine ausschliesslich lokale Produktion ist, will heissen von Akteuren aus der Region und an Schauplätzen («Heuwiese», Weite, und «Chez Fritz», Buchs) in der Region realisiert. Mit dem Grabser Lorenz Eggenberger und dem Melser Juan Casales von der Firma Screenshark Film und Audio wurden ausgewiesene Fachleute für den Clip gefunden, welche auch musikalische Erfahrung haben.

«Nun brennen wir darauf, bis nächsten Sommer Konzerte zu geben und an Festivals zu spielen. Gleichzeitig wird auch die Arbeit im Tonstudio vorangetrieben, Sommer und Herbst 2017 ist die Veröffentlichung unserer dritten Produktion mit dem Label N-Gage aus Liestal geplant.

Viel Airplay auf den Radiostationen

Im Jahr 2012 ist bereits das Album «Proof On The Way» erschienen, das der lokalen Band viel Airplay und Rotation auf Schweizer Radiosendern gebracht hat. Die CD war geprägt von frischen Elementen, welche den Songs eine moderne und tanzbare Note verliehen. Ein Jahr später ging die Band mit «For the Time you live» an den Start, von diesem Album wurde auch jenseits der Landesgrenze Notiz genommen.

Aktuelle Nachrichten