Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein erfreulicher Steuerabschluss

Rüthi Die Gemeinde Rüthi darf eine sehr positive Situation bei der per 31. Dezember 2017 abgeschlossenen Abrechnung der verschiedenen Steuerarten verzeichnen. Die Steuerkraft ist erfreulicherweise pro Einwohner von 2015 auf 2088 Franken gestiegen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Der Gesamteingang der Steuern liegt um 1.15 Millionen Franken oder 18 Prozent höher als das Budget 2017. Der Steuermehrertrag wurde erneut aufgrund der Bautätigkeit und dem regen Liegenschaftsmarkt durch eine deutlich über dem Budget liegende Handänderungssteuer und Grundstückgewinnsteuer erzielt. Im Bereich der Einkommens- und Vermögensbesteuerung schlägt ein sehr grosser Nachsteuerfall zu Buche. Diese hohen Steuermehrerträge sind aber nicht nachhaltig. Infolge der Steuerfussreduktion von 139 Prozent auf 135 Prozent im Jahr 2017 musste eine Rückstellung gebucht werden. Die Quellensteuern sind mit rund 533652 Franken um 13000 Franken höher ausgefallen als im Budget mit angenommen. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.