Ein Dämpfer für den FC Rüthi

FUSSBALL. Nach den zwei Starterfolgen musste der FC Rüthi gegen Ruggell erstmals als Verlierer vom Platz. Anfangs war noch völlig unklar, welche Mannschaft in diesem Spiel die Nase vorne haben würde. Beide Teams hatten einige gute Chancen.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach den zwei Starterfolgen musste der FC Rüthi gegen Ruggell erstmals als Verlierer vom Platz. Anfangs war noch völlig unklar, welche Mannschaft in diesem Spiel die Nase vorne haben würde. Beide Teams hatten einige gute Chancen. Doch als das unglückliche 1:0 für Ruggell fiel, wurde es für die Rüthner sofort schwierig. In die zweite Halbzeit starteten sie optimistisch und versuchten, das Spiel wieder in die Hand zu nehmen. Rüthi hoffte auf einen Ausgleichstreffer und danach sogar die Führung übernehmen zu können. Doch die gut organisierten Liechtensteiner konnten viel auf Konter spielen. Bei einem davon fiel denn auch das 2:0. «Da war es mit der Konzentration vorbei», erklärt Trainer Andreas Lüchinger. Deshalb konnte Ruggell schliesslich noch zum 0:3 Schlussresultat erhöhen. Nach einem so tollen Saisonstart ist die Niederlage für die Rüthner ein Dämpfer. «Natürlich sind wir im Moment vor allem niedergeschlagen. Doch wir werden versuchen, das Positive aus diesem Spiel mitzunehmen. Immerhin ist es erst das dritte», sagt Lüchinger. (sb)