Ein bald 100jähriges Anliegen

Seit 1921 dauern die Diskussionen und Planungen für Verbesserungen der Bahninfrastruktur im Rheintal an. Vielleicht klappt es mit dem Doppelspurausbau und dem Halbstundentakt des Rex zumindest zeitnah zum 100-Jahr-Jubiläum.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Der Doppelspurausbau zwischen Buchs und Sevelen ist seit Jahrzehnten eine Forderung des Rheintals. Allenthalben hofft die Region auf einen baldigen Baubeginn. (Bild: Armando Bianco)

Der Doppelspurausbau zwischen Buchs und Sevelen ist seit Jahrzehnten eine Forderung des Rheintals. Allenthalben hofft die Region auf einen baldigen Baubeginn. (Bild: Armando Bianco)

BUCHS. An einer Veranstaltung der «IG Bahn im Rheintal» in Buchs (vgl. Titelseite) hat die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter diesen Jubiläumsgedanken aufgenommen und den Fachleuten eine Zeitvorgabe mit auf den Weg gegeben. Die Adressaten: Wolf-Dieter Deuschle vom Bundesamt für Verkehr, Stefan Gahler von den SBB und Patrick Ruggli, Leiter Amt für öffentlichen Verkehr St. Gallen.

Erfolg kurz vor Torschluss

Das Rheintal war zu lange ein bahnpolitisches Entwicklungsland. Weil die Region mit Unterstützung der Ostschweizer Parlamentarier geschlossen für das Bahn-Y eingestanden sei, habe dieses Projekt kurz vor Torschluss in die Fabi-Vorlage eingebracht werden können, sagte der St. Galler Ständerat Paul Rechsteiner. Nachdem das Volk Ja zu Fabi gesagt habe, gehe es nun darum, noch einmal Geschlossenheit und Solidarität zu markieren, um den geforderten Verbesserungen im Y von Chur–St. Gallen–Konstanz auch wirklich und möglichst rasch zum Durchbruch zu verhelfen.

Erreichbarkeit verbessern

Die Referenten erläuterten in der Folge, wie die Erreichbarkeit der Bodenseeregion verbessert werden soll und welche baulichen Massnahmen notwendig sind, um im Rheintal merkliche Angebotsverbesserungen zu erreichen. Für den Ausbauschritt 2025 sind schweizweit 6,4 Milliarden Franken vorgesehen, 180 Millionen davon sind für den Ausbau im Rheintal. Angestrebt werden unter anderem ein Halbstundentakt des REX zwischen Sargans und St. Gallen und ein Halbstundentakt der grenzüberquerenden S-Bahn FL.A.CH. Dafür sind Ausbauten zur Doppelspur notwendig, namentlich im Bereich Oberriet und zwischen Buchs und Sevelen. In Trübbach soll eine neue Haltestelle Fährhütte entstehen. Bis Mitte des nächsten Jahres brauche es einen Investitionsentscheid, um mit den Bauarbeiten 2020 beginnen zu können, erklärten die Fachleute dem Publikum in Buchs.

Geduld ist gefragt

Patrick Ruggli gab bekannt, dass die Angebotsverbesserungen aus Sicht der Region und des Kantons so bald wie möglich realisiert werden sollten. Laut Angaben der SBB seien sie aber nicht für 2023 oder sogar noch früher möglich. Es wird also weiter Geduld gefragt sein. Die Planer sind aber nicht untätig. Derzeit seien Abklärungen über den schwierigen Baugrund im Rheintal im Gang, namentlich dort, wo neu gebaut werden muss.

Regional- oder Fernverkehr?

Der Buchser Stadtpräsident Daniel Gut als Moderator der Veranstaltung verwies dabei auf die Station Räfis-Burgerau, die definitiv zurückgebaut werde. Dieses Opfer sei zwar nicht willkommen, aber letztlich im Blick auf das Ganze notwendig.

Die Strecke Chur–St. Gallen ist derzeit eine Regionalverkehrslinie. Ziel bei der Neukonzessionierung müsse es sein, vorerst für den Stunden- und später auch den Halbstundentakt im Rheintal eine Fernverkehrs-Konzession zu erlangen. Das wäre bezüglich der Finanzierung von Bedeutung, sagten sowohl Ruggli wie Rechsteiner. Der Leiter des Amtes für öffentlichen Verkehr appellierte zudem an die Regionen Rheintal-Werdenberg-Sarganserland, die Schiene stärker zu nutzen, das stärke die Verhandlungsposition und die Angebotsfinanzierung.

Thierry Müller beurteilte das Bahn-Y aus der Sicht des Kantons Graubünden und betonte die Bedeutung des Eisenbahnknotens Sargans für den Tourismuskanton, aber auch für das St. Galler Rheintal. Mit Sorge blickten einige Referenten in Richtung Österreich, wo die FL.A.CH.-Finanzierung ins Stocken gerät. Auch diesbezüglich gelte: Dran bleiben und Geschlossenheit zeigen.

Aktuelle Nachrichten