Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ehrungen standen im Mittelpunkt

Jörg Abderhalden mit den drei ältesten Tagungsteilnehmern Hans Roduner, Xaver Weder und Hugo Ammann (von links). (Bild: Emil Bürer)

Jörg Abderhalden mit den drei ältesten Tagungsteilnehmern Hans Roduner, Xaver Weder und Hugo Ammann (von links). (Bild: Emil Bürer)

Schwingen Zur 36. Kantonaltagung der im Jahre 1944 gegründeten St. Gallischen Kantonalen Schwingerveteranen-Vereinigung durfte Obmann Jörg Abderhalden drei Dutzend stimmberechtigte Schwingerveteranen begrüssen. Ein spezieller Gruss galt dem Berner Erwin Amacher, Obmann der eidgenössischen Veteranenvereinigung sowie den Obmännern der umliegenden Kantone Migg Inauen (Appenzell), Niklaus Wolf (Graubünden) und René Christinger (Thurgau).

Der geschäftliche Teil passierte wie gewohnt in Minne. Nach leichtem Rückgang zählt die St. Gallische Kantonale Veteranengruppe neu 358 Mitglieder. Dafür hatte der Säckelmeister mit seinen positiven Zahlen «leichtes Spiel».

Kontakt zu den Aktiven weiterhin pflegen

Kernpunkt im Rückblick des Obmanns bildeten nebst dem Abschied verstorbener Kameraden die schwingerischen Höhepunkte der vergangenen zwei Jahre mit dem Unspunnen-Schwinget 2017. Besondere Beachtung und Würdigung verdienen jeweils auch die Leistungen des Nachwuchses. Ein grosses Anliegen der Obmannschaft ist ebenso, dass die Mitglieder den Kontakt zu der aktiven Schwingergeneration mit dem Besuch von Trainings, Anlässen und Festen pflegen, ältere und kranke Kameraden besuchen und mit wachem Auge das Geschehen in den Verbänden verfolgen.

Aus der Obmannschaft lagen keine Rücktritte vor, so dass sich allfällig aufdrängende Interessenten weiterhin gedulden und ihre Ambitionen um zwei Jahre hinausschieben müssen. Als Höhepunkt der Tagung wurden die über 80-Jährigen mit einem Gesundheit erhaltenden Tropfen beschenkt, angeführt von den drei Rheintal-Oberländern Xaver Weder aus Oberriet und Hans Roduner aus Buchs (beide Jahrgang 1929) sowie Hugo Amman (Jahrgang 1930) aus Salez. Nach ausgiebiger Stärkung blieb – wie es sich gehört – auch zum gemütlichen Beisammensein noch genügend Zeit. (eb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.