Ehrungen für das Werdenberg

Am Samstag trafen sich die Delegierten des St. Galler Blasmusikverbands in Diepoldsau zur 90. ordentlichen Delegiertenversammlung. Im Zentrum der Veranstaltung in der Mehrzweckhalle stand der Wechsel an der Verbandsspitze. Zudem gingen Ehrungen ins Werdenberg.

Max Pflüger
Drucken
Teilen
Ehrungen gingen auch in die Region Werdenberg: (hinten von links) Elisabeth Thurnherr (MV Buchs-Räfis), Rosmarie Hartmann (MG Sennwald); (unten von links) Andreas Zogg (MV Buchs-Räfis), Jakob Müntener (MV Buchs-Räfis), Alois Lenherr (MV Buchs-Räfis), Heinrich Schlegel (MG Sevelen), Josef Signer (Kreispräsident Werdenberg). (Bild: pd)

Ehrungen gingen auch in die Region Werdenberg: (hinten von links) Elisabeth Thurnherr (MV Buchs-Räfis), Rosmarie Hartmann (MG Sennwald); (unten von links) Andreas Zogg (MV Buchs-Räfis), Jakob Müntener (MV Buchs-Räfis), Alois Lenherr (MV Buchs-Räfis), Heinrich Schlegel (MG Sevelen), Josef Signer (Kreispräsident Werdenberg). (Bild: pd)

DIEPOLDSAU. Nach dem rauschenden Kantonalen Musikfest im Mai war das Dorf auf der Rheininsel dieses Jahr zum zweiten Mal die musikalische Hauptstadt des Kantons. 350 Delegierte aus 120 Blasmusikvereinen sowie rund 100 geladene Gäste trafen sich hier zur 90. Jahresversammlung ihres Verbandes. Neben der Genehmigung von Rechnung und Budget stiessen vor allem die Ersatzwahlen in der Verbandsspitze sowie die Ehrungen verdienter Musikantinnen und Musikanten auf Interesse.

Unter den Gästen weilten zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Blasmusik. Allen voran Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann, Kantonsratspräsident Paul Schlegel, der Präsident des Schweizerischen Blasmusikverbands, Valentin Bischof, sowie der Gemeindepräsident von Diepoldsau, Roland Wälter. Musikalisch umrahmt wurde der Anlass von der Jugendmusik Diepoldsau-Schmitter, der Musikgesellschaft St. Margrethen und dem Musikverein Balgach.

Förderung der Jugend

Die Jugendförderung ist dem Blasmusikverband ein wichtiges Anliegen. Deutlich zum Ausdruck kam das in der Grussadresse von Oberst Philipp Wagner, Kommandant des Kompetenzzentrums Militärmusik in Aarau. Er wies auf die gute Zusammenarbeit der Vereine und Verbände und der militärischen Ausbildner.

Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann sprach das grosse Engagement bei der Nachwuchsförderung ebenfalls an. Für sie als Gesundheitschefin sei dies von Bedeutung: «Musik ist ein Medikament und ein Heilmittel, eines der wenigen, die nur positive Nebenwirkungen aufweisen.»

Rücktritte, Wahlen, Ehrungen

2014 ist im Blasmusikverband kein Wahljahr. Es mussten daher nur Ersatzwahlen für Rücktritte während der laufenden Amtsdauer durchgeführt werden. Es demissionierte nach neun Jahren im Amt der Verbandspräsident Markus Müller, Mels. An seine Stelle wählten die Delegierten einstimmig und mit Applaus den bisherigen Vizepräsidenten Markus Meier, Degersheim.

Ganz herzlich wurde der scheidende Präsident verabschiedet: Mit lang anhaltenden Standing Ovations, der Ernennung zum Ehrenpräsidenten, mit den warmen Worten: «Vielen Dank, Markus!» auf der Rückseite der Tischsets und vor allem mit einem einmaligen Geschenk. Er erhielt ein Werk von Christoph Walter gewidmet: «Dä Musikus vom Nidberg», eine Komposition, die die Kollegen vom Verbandsvorstand gleich auch selbst intonierten. Eine abwechslungsreiche, gefällige und humorvolle Melodie.

Im weiteren traten zwei Angehörige aus der Musikkommission zurück, Präsident Markus Egger, St. Gallen, und Vizepräsident Patrick Rothenberger, Sargans. Als neuer Präsident der Kommission wurde Roland Stillhard, St. Margrethen, gewählt. Auch Kreispräsidenten mussten neu gewählt werden. Im Kreis Sarganserland übernimmt das Amt von Markus Müller neu Roland Kohler.

Am Nachmittag erfolgten als besonderer Höhepunkt die Ehrung verdienter Kameradinnen und Kameraden. Geehrt wurden langjährige Vereinspräsidenten, vor allem aber treue Mitglieder, die Eidgenössischen Veteranen mit 70 oder 60 Musikantenjahren, die Kantonalen Jubilare mit 50 Jahren Aktivmitgliedschaft und die Eidgenössischen Veteranen mit 35 Jahren Blasmusik. Aus dem Kreis Werdenberg wurden folgende Personen zum Eidgenössischen Veteran geehrt (35 Jahre aktives Musizieren): Elisabeth Thurnherr (MV Buchs-Räfis), Rosmarie Hartmann (MG Sennwald), Andreas Zogg (MV Buchs-Räfis), Jakob Müntener (MV Buchs-Räfis), Alois Lenherr (MV Buchs-Räfis), Heinrich Schlegel (MG Sevelen), Josef Signer (Kreispräsident Werdenberg).

Als einziger Musikant von 466 Anwesenden wurde Heinrich Schlegel von der Musikgesellschaft Sevelen sogar für 65 Jahre aktives Musizieren geehrt.

Aktuelle Nachrichten