Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Effi Briest als Radio-Live-Show

Schaan Die Geschichte ist immer noch dieselbe, wie sie Theodor Fontane in seinem 1894/95 erschienenen Roman «Effi Briest» erzählt hat: Die 17-jährige Effi heiratet, von ihren Eltern gedrängt, den wesentlich älteren Baron von Innstetten. Jahre später entdeckt der Baron die flüchtige Liebesaffäre Effis mit dem Major Crampas. Es kommt zu Duell und Scheidung. Effi wird gesellschaftlich und familiär isoliert und stirbt im Haus ihrer Eltern. Auf Einladung des TAK ist Effis Geschichte in der Inszenierung vom Deutschen Schauspielhaus Hamburg am 22. und 23. März, jeweils um 20 Uhr, im SAL in Schaan zu sehen.

Das grossartige Ensemble des Hamburger Schauspielhauses hat in der aktuellen Inszenierung eine ganz neue Form für den Klassiker erarbeitet und präsentiert «Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie» als Live-Radio-Show. Textpassagen aus dem Roman verbinden sich mit den besten Radio-Hits, gesungen von einem auch musikalisch ganz starken Ensemble. Die Inszenierung zieht alle Register von Running-Gags zu Sarkasmus, Slapstick und Parodie und macht aus Effis Schicksal eine geniale Unterhaltungsshow, deren Konflikte und Stimmungen heute ebenso wie vor 120 Jahren berühren. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.