Ebola-Impfstoff wird getestet

LAUSANNE.

Drucken
Teilen

LAUSANNE. Die Schweiz beteiligt sich an den Impfstudien gegen das Ebola-Virus: Am Montagabend hat die Schweizer Heilmittelbehörde dem Lausanner Universitätsspital (CHUV) die notwendigen Bewilligungen erteilt, gestern Dienstag meldeten sich bereits über zwanzig Freiwillige zur Teilnahme an den Tests. Sie werden ab diesem Freitag unter der Leitung des Lausanner Chefarzts Blaise Genton durchgeführt. Genton blickt auf 25 Jahre Erfahrung in der Forschung auf dem Gebiet von Tropenkrankheiten zurück, vorab in der Bekämpfung von Malaria. Genton arbeitet ebenfalls am Institut für Tropenkrankheiten in Basel, und er war lange in Afrika. (dl) • THEMA 13/SCHAUPLATZ 24

Aktuelle Nachrichten