Drei lokale Adressen mit Panama-Bezug

BUCHS/GRABS. Seit den Enthüllungen vor ein paar Wochen ist der Begriff Panama Papers in aller Munde. Aufgrund eines Datenlecks eines Offshore-Dienstleisters waren Anfang April unzählige Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt.

Merken
Drucken
Teilen

BUCHS/GRABS. Seit den Enthüllungen vor ein paar Wochen ist der Begriff Panama Papers in aller Munde. Aufgrund eines Datenlecks eines Offshore-Dienstleisters waren Anfang April unzählige Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt. Ein Recherche-Kollektiv von internationalen Journalisten hat während monatelanger Recherche Hunderttausende von Dokumenten gesichert und diese unlängst in einer Datenbank veröffentlicht. Gelistet sind dort rund 200 000 sogenannte Offshore-Firmen, allerdings stammen nicht alle Adressen aus dem jüngsten Panama-Papers-Coup. Und nicht alle dort aufgeführten Firmen, Personen und Verbindungen haben zwingend einen dubiosen Hintergrund.

Gegen 3200 Adressen aus der Schweiz mit Bezug zu Offshore-Firmen im mittelamerikanischen Staat sind in der Datenbank gelistet, welche das Journalisten-Kollektiv unlängst veröffentlicht hat. Unter diesen zahlreichen Adressen befinden sich auch drei aus der Region Werdenberg, nämlich zwei in Buchs und eine in Grabs. Aus den restlichen Gemeinden des Werdenbergs und des obersten Toggenburgs hingegen gibt es keine Einträge in der internationalen Datenbank. Fast schon unzählige Einträge findet man, wenn man nach Ortschaften in Liechtenstein sucht, allen voran in Vaduz.

Das Journalisten-Kollektiv betont auf seiner Internet-Seite ausdrücklich, dass ein Eintrag in der Datenbank nicht zwingend die Folge einer illegalen Tätigkeit sein muss. Die Daten sind weder gewertet noch gefiltert. (ab)