Dorfgestaltung unterstützen

SENNWALD. Die 69 anwesenden Stimmberechtigten (23,2 Prozent) haben die Rechnung 2015 der Ortsgemeinde Sennwald an der Bürgerversammlung am Dienstagabend einstimmig angenommen. Der Voranschlag 2016 wurde mit einer Gegenstimme ebenfalls angenommen.

Drucken
Teilen

SENNWALD. Die 69 anwesenden Stimmberechtigten (23,2 Prozent) haben die Rechnung 2015 der Ortsgemeinde Sennwald an der Bürgerversammlung am Dienstagabend einstimmig angenommen. Der Voranschlag 2016 wurde mit einer Gegenstimme ebenfalls angenommen. Zu Diskussionen hat das Gesuch der Kirchgemeinde geführt. Sie beantragte, dass die Ortsgemeinde 500 Franken an die Digitalisierung von alten Kirchenbüchern bezahlen soll. Der Ortsverwaltungsrat ist der Meinung, dass die Kirche, die Steuern einnimmt, solche Kosten selber sollte tragen können. Die Bürger lehnten den Antrag grossmehrheitlich ab.

Ab Mai wird neu Silvia Oberhänsli das Bergrestaurant Alp Rohr bewirten. «Wir hoffen, dass sich das positiv entwickeln wird», sagte Ortsgemeindepräsident Daniel Göldi gegenüber dem W&O. Die Ortsgemeinde möchte auch in diesem Jahr die Sennwalder Dorfgestaltung unterstützen und wird sich an der Aktivierung eines Brunnens im Unterstein beteiligen. Alle Mitglieder des Ortsverwaltungsrates und der Geschäftsprüfungskommission stellen sich bei den Wahlen im September wieder zur Verfügung. (ch)

Aktuelle Nachrichten