Dienste der Pro Senectute

2335 Stunden Sozialberatung für 663 Personen hat die Pro-Senectute-Region 2014 geleistet, im Werdenberg 409 Stunden bei 160 Klienten. Meist geht es dabei um die Unterstützung bei der Betreuung von Angehörigen. Viele sind in ihrer Mobilität eingeschränkt und darauf angewiesen, dass man sie zu Hause aufsucht.

Drucken
Teilen

2335 Stunden Sozialberatung für 663 Personen hat die Pro-Senectute-Region 2014 geleistet, im Werdenberg 409 Stunden bei 160 Klienten. Meist geht es dabei um die Unterstützung bei der Betreuung von Angehörigen. Viele sind in ihrer Mobilität eingeschränkt und darauf angewiesen, dass man sie zu Hause aufsucht.

Zudem führen 33 Mitarbeitende im Sozialzeit-Engagement 69 Treuhandmandate und füllen Steuererklärungen aus. Der Autofahrdienst Rheintal führte 388 Fahrten aus. Freiwillige statteten anlässlich runder Geburtstage 679 Besuche im Rahmen des Besuchsdienstes ab – kostenlos.

2014 wurden 52 537 Stunden Haushilfe bei 860 Klienten geleistet, 11 211 davon bei 189 Klienten im Werdenberg.

Im Mahlzeitendienst wurden 36 931 Mahlzeiten an 365 Tagen im Jahr geliefert an 255 Klienten. Im Werdenberg gibt es dieses Angebot nur in Sevelen (zubereitet im Altersheim Gärbi – 517 Mahlzeiten an 12 Klienten).

Total 247 361 Franken wurden als individuelle Finanzhilfe an 143 Personen geleistet, davon 42 505 Franken an solche in der Region Werdenberg. Sie ist für die Sicherung des Lebensbedarfs und für besondere Aufwendungen von Personen mit sehr geringem Einkommen und ohne Vermögen da. Zwei Stiftungen leisteten daran Beiträge von 35 520 Franken

2014 wurden 145 Kurse mit 1116 Teilnehmenden durchgeführt, zudem haben 220 Personen Sportgruppen und 650 Veranstaltungen besucht. Dieses Angebot ist kostendeckend. (ts)

Aktuelle Nachrichten