Diebe schleichen sich dreist in Haus ein

LÜCHINGEN. Am Mittwoch, zwischen 17.30 und 18.25 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Ihr fiel Bargeld im Wert von mehr als 1000 Franken in die Hände.

Drucken
Teilen

LÜCHINGEN. Am Mittwoch, zwischen 17.30 und 18.25 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Ihr fiel Bargeld im Wert von mehr als 1000 Franken in die Hände. Ein Anwohner befand sich zur Tatzeit in einem angebauten Stall, bekam vom Diebstahl jedoch nichts mit, wie die Kantonspolizei mitteilt. Die Täterschaft verliess das Einfamilienhaus unerkannt. (wo)

Überholmanöver führt zu einem Unfall

GAMPRIN. Am Dienstagabend kam es in Gamprin-Bendern zu einem Selbstunfall mit Sachschaden. Ein Fahrzeuglenker überholte ein Fahrzeug, welches auf eine Nebenstrasse abzubiegen beabsichtigte. Das geht aus einer Medienmitteilung der Liechtensteiner Landespolizei hervor. Ein weiterer nachfolgender Fahrzeuglenker, welcher kurz zuvor ebenfalls zu einem Überholvorgang angesetzt und bereits mehrere Fahrzeuge überholt hatte, wurde durch das Ausscheren des nun vor ihm befindlichen Fahrzeuges überrascht und leitete ein Ausweichmanöver ein, um eine Kollision zu verhindern. Darum verlor er die Beherrschung über sein Auto. (wo)

17-Jähriger gesteht Handtaschen-Raub

DAVOS. Ein 17-Jähriger hat im Dezember in Davos-Platz versucht, einer Frau die Handtasche zu entreissen. Die 55 Jahre alte Passantin verletzte sich. Inzwischen wurde der Täter, der in Begleitung von zwei Kollegen unterwegs war, ermittelt. Die Kollegen, die den 17jährigen Täter damals begleiteten, hätten mit der Sache nichts zu tun, teilte die Bündner Polizei am Mittwoch mit. Der Vorfall hatte sich am Abend des 16. Dezember 2014 ereignet. Die Frau war in Davos-Platz alleine unterwegs, als sie den drei jungen Männern begegnete. Der 17-Jährige packte sie und versuchte, ihr die Handtasche zu entreissen. Dabei fiel die Frau zu Boden und schrie laut. Als Fussgänger in der Nähe auf die Situation aufmerksam wurden, machten sich die Männer aus dem Staub. Die unbekannten Helfer kümmerten sich um die Frau und verfolgten die Täter noch ein Stück weit. (sda)

Aktuelle Nachrichten