«Die Zollstelle Buchs ist die Drehscheibe»

ST. GALLEN/BUCHS. «Eine Schliessung der Zollstelle Buchs hätte für die Transportbranche Umwege und erheblichen Mehrverkehr zur Folge. Diese Zollstelle ist die Drehscheibe zwischen der Schweiz, Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein.» Das macht die St.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN/BUCHS. «Eine Schliessung der Zollstelle Buchs hätte für die Transportbranche Umwege und erheblichen Mehrverkehr zur Folge. Diese Zollstelle ist die Drehscheibe zwischen der Schweiz, Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein.» Das macht die St. Galler Regierung in einem Schreiben an den Bundesrat klar. Sie betont, dass die beabsichtigte Massnahme für die Region St. Gallen und die gesamte Ostschweiz in mehrfacher Hinsicht negative Folgen hätte.

Die Schliessung dieser beiden Zollstellen im Kanton St. Gallen will der Bund auf 2017 realisieren – als Teil der 20 Millionen Franken, die der Zoll als Sparbeitrag ans Stabilisierungsprogramm leisten soll.

Gegen diese Abbaupläne setzt sich die St. Galler Regierung nun bei der Landesregierung schriftlich zur Wehr, wie sie gestern Mittwoch mitteilte. Das aktuelle Schreiben nach Bern ist laut Regierungsrat Fredy Fässler nicht die erste Intervention, mit der sich der Kanton für den Erhalt der Zollstellen St. Gallen und Buchs einsetzt. (ts) ? DIE DRITTE