Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die stolzen Gewinner sind erkoren

Die Gewinner des Modellwettbewerbs für Zimmerleute durften am Freitag im Weiterbildungszentrum in Buchs ihre Preise entgegen nehmen. Die Jury durfte jeweils die Erschaffer der besten drei Modelle aus jedem Lehrjahr speziell auszeichnen.
Mengia Albertin
Die jeweils drei Erstplazierten des Wettbewerbs mit Martin Good (links) und Felix Schumacher (rechts). (Bild: Mengia Albertin)

Die jeweils drei Erstplazierten des Wettbewerbs mit Martin Good (links) und Felix Schumacher (rechts). (Bild: Mengia Albertin)

BUCHS. Seit dem 24. März waren die Arbeiten der Zimmereilehrlinge im Lichthof der Berufs- und Weiterbildungszentrums in Buchs (bzb) ausgestellt und durften von Interessierten studiert und bewundert werden.

Vor der Prämierung am Freitagabend wurden die Werke zum letzten Mal begutachtet und rege diskutiert. Familienmitglieder, Lehrmeister und andere Interessierte kamen zur von den Lehrlingen mit Spannung erwarteten Preisverleihung zusammen. Prämiert wurden Lehrlinge aus dem ersten, zweiten und dem dritten Jahr. Die Bühne im Lichthof war geschmückt mit den Modellen der Lehrlinge und Utensilien der Zimmerleute, zum Beispiel dem traditionellen Aufrichtbäumchen.

Hohe Anforderungen

Die Besucher wurden von Fachlehrer Felix Schumacher zur Prämierung mit einem Richtspruch begrüsst – einem Spruch der Zimmerleute, der traditionellerweise beim Aufrichten des Dachstuhls auf einem Rohbau vorgetragen wird. Auch Abteilungsleiter Martin Good begrüsste. Die Jury bestand aus Daniel Stump, Carlo Bergmann, Sepp Steiger, Kuno Hutter, Ruedi Städler und Beat Rüegsegger. Für jedes Kriterium verteilte sie jeweils einen Punkt. Mit dem Lehrjahr stiegen auch der Schwierigkeitsgrad und die Anforderungen.

Die zehn erfolgreichsten Lehrlinge von jedem Lehrjahr wurden von Felix Schumacher namentlich vorgestellt und auf die Bühne gerufen. Die jeweils ersten drei Plätze wurden speziell gewürdigt.

Die Podestplätze erreicht

Im ersten Lehrjahr gewann Patrick Stieger, Lehrling bei der Frei Holzbau AG in Kriessern, vor Bryan Hug von der Bernegger Holzbau AG in Grabs und Fabian Baumgartner von der Frei Holzbau AG. Im zweiten Lehrjahr konnte sich Benjamin Steiger von der Schönauer & Graf AG aus Rebstein über den ersten Platz freuen, Zweiter wurde Raphael Locher aus dem gleichen Unternehmen, Dritter Thomas Kobler von der Gächter & Co. AG aus Rüthi.

Die Podestplätze des dritten Lehrjahres besetzten Severin Good, Holz Untersander GmbH aus Bad Ragaz (1.), Jan Geiger von der Kobelt AG aus Marbach (2.) auf Jan Eggenberger, Bernegger Holzbau AG (3.). Stolz nahmen die Gewinner ihre Preise von den Juroren entgegen.

Zum Abschluss übte Schumacher mit den Besuchern einen «Zimmermannsklatsch», was natürlich eine frohe Stimmung erzeugte. Der gelungene Anlass klang mit einem Apéro im Lichthof fröhlich aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.